Vielen Dank für die Blumen

Vielen Dank für die Blumen

Günstig und bequem ist er, der Gang zum Discounter. Unbequem sind die Konsequenzen. Ohne Kunden wird es den Blumenhändlern auf längere Sicht so gehen wie dem Metzger von nebenan. Auch dessen Bankrott hatte sich kein Kunde gewünscht — aber durch das eigene Einkaufsverhalten indirekt dazu beigetragen.

Klar, der Blumenhändler Ihres Vertrauens freut sich über Ihren jährlichen Besuch vor dem Hochzeitstag. Aber ein Geschäftsmann, der seine Kunden einmal im Jahr sieht, ist nicht mehr lange Geschäftsmann. Also: Denken Sie am Muttertag nicht nur an Ihre Mutter, sondern auch an Ihren Blumenhändler. Es lohnt sich, ein paar Euro mehr zu bezahlen. Dafür gibt’s auch etwas zurück. Eine bessere Qualität, oftmals eine freundliche Beratung — und morgen ist Ihr Blumenladen noch ein Blumenladen und kein Büro. Man muss sich klar machen: Mit jedem Gang zum lokalen Einzelhandel stärken die Kunden ihr Viertel.

Mehr von Westdeutsche Zeitung