Neue Infoschilder für Spielplätze

Neue Infoschilder für Spielplätze

Notrufnummer und der genaue Standort sind jetzt vermerkt.

Vor mehreren Jahren wurde von der Stadt Wuppertal ein Wettbewerb unter Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel durchgeführt, Hinweisschilder auf Kinderspielplätzen zu entwerfen. Einige Plätze wurden anschließend bereits mit den neuen Schildern ausgestattet. Zwischenzeitlich hat sich die Gesetzeslage geändert. Demnach müssen jetzt alle Plätze Schilder mit gesetzlich festgelegten Informationen aufweisen. Zu diesen Informationen gehören der Name des Platzes, eine Notrufnummer und der genaue Standort. Damit im Notfall Feuerwehr und Krankenwagen den Standort auch finden können, musste eine eigene Nummer für jeden Spielplatz und Standort vergeben und in die Rettungssysteme eingegeben werden.

Die Plätze Gutenbergplatz, Heubruch, Görlitzer Platz, Dr.-Kurt-Herberts-Straße und Langobardenstraße wurden bereits mit neuen Schildern ausgestattet. Alle anderen Plätze werden im Laufe der Zeit folgen. Insgesamt gibt es im Stadtgebiet 363 Spiel- und Bolzplätze in Wuppertal, daher werden rund 1300 Schilder benötigt. Ein Schild kostet rund 20 Euro. Mit der Aufstellung wurde eine Fremdfirma beauftragt. In diesem Jahr werden rund 19 000 Euro für die Ausschilderung der Spielplätze ausgegeben. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung