FDP: Probleme beim Bau der Mauer?

FDP: Probleme beim Bau der Mauer?

Die FDP-Ratsfraktion stellt weiter kritische Fragen zu Döppersberg und Hauptbahnhof. Die Partei hat nach eigenen Angaben von Problemen bei der Mauer gehört. Es soll Risse und poröse Stellen geben, weil falsche Steine verwendet oder Steine bei falscher Witterung verarbeitet worden seien.

So drohten weitere Witterungsschäden. Die FDP will mit einer Großen Anfrage für die Planungs- und Baubegleitkommission Döppersberg klären, welche Steine verwendet wurden, welche Verarbeitungsrichtlinien zu beachten waren und wie deren Einhaltung überwacht wurde. „Es muss sichergestellt sein, dass auf die Stadt in einem solchen Falle keine weiteren Kosten zukommen“, so Fraktionschef Alexander Schmidt. Erstaunt reagiert die FDP auf die Verwaltungsantwort auf ihre Anfrage, wann die Mall eröffnet. Die Verwaltung habe erklärt, wegen der nötigen Kontaktaufnahme zur Bahn könne sie die Antwort nicht bis zur Sitzung liefern. „Uns war nicht klar, dass es in der Verwaltung erst eine Anfrage unsererseits bedarf, um mit der Deutschen Bahn in Kontakt zu treten“, kommentiert Schmidt. „Dass die Verwaltung offenbar vollkommen ahnungslos ist, ist ebenso erstaunlich wie erschreckend.“ Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung