Förderschulen suchen Meister im Badminton

Förderschulen suchen Meister im Badminton

Hiddinghauser Schüler sichern sich beim Landesschulsportfest gleich mehrere Titel.

EN-Kreis/Hiddinghausen. Natürlich, wie fast immer im Sport ging es am Ende auch um Punkte, Siege und Titel. Viel wichtiger war für 24 Schülerinnen und Schüler der Schule Hiddinghausen (Sprockhövel) und der Kämpenschule (Witten) des Ennepe-Ruhr-Kreises sowie der Gustav-Heinemann-Schule aus Hagen aber die Gelegenheit, zu Schläger und Ball greifen zu können. Badminton stand für einen Vormittag auf dem Stundenplan der Förderschüler.

Schauplatz des Turniers, das im Rahmen des Landesschulsportfestes der Förderschulen stattfand, war der Badminton-Treff in Gevelsberg. Betreiber Wolfgang Püttmann hatte den Schulen die vier Spielfelder wie schon seit Jahren kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Schüler dankten es mit spannenden und sportlichen Einzeln und Doppeln.

In insgesamt 48 Spielen wurde aufgeschlagen und geschmettert, der Federball gedropt und gestoppt. Für Chancengleichheit im Kampf um Kreis- und Teilbezirksmeistertitel sorgte die Einteilung der Schüler in unterschiedliche Leistungsklassen. Ganz oben auf dem Treppchen landete am Ende das Team des Titelverteidigers. Die Aktiven der Schule Hiddinghausen verzeichneten 17 Siege. Die weiteren Plätze belegten die Gustav-Heinemann-Schule (16 Siege) und die Kämpenschule (15 Siege).

Aus oder Nicht-Aus? — diese Frage musste bei den ungezählten Ballwechseln nicht ein einziges Mal im Streit geklärt werden. „Schon toll, wie die 12 bis 19-jährigen es geschafft haben, Ehrgeiz, Sportlichkeit und Fairness unter einen Hut zu bekommen“, zeigten sich die Dirk Spormann, Oliver Leschniok und Thomas Kukry als verantwortliche Lehrer für den Sport an der Kämpenschule, der Gustav-Heinemann-Schule und der Schule Hiddinghausen beeindruckt.

Die drei Förderschulen kooperieren im Bereich der Sport- und Bewegungsbildung bereits seit vielen Jahren und bieten ihren Schülern die unterschiedlichsten Bewegungs-, Sport- und Turnierangebote. Zum Spektrum für jüngere Kinder und für Schüler mit schweren Behinderungen gehören Bewegungsfeste, aber auch Turniere im Hockey, Schwimmen und Basketball, im Tischtennis, Badminton und Fußball. Red

Mehr von Westdeutsche Zeitung