Rasende Dackel unterwegs

Der Teckel Klub lud zum zehnten Rennen.

Vohwinkel. Emma ist ein echter Profi. Die quirlige Dackeldame hat für ihre flotten Spurts auf kurzen Pfoten schon als Welpe einen Pokal eingeheimst. Auch beim letzten Dackelrennen an der Buchenhofener Straße war Emma mit nur 7,4 Sekunden auf der 45 Meter langen Bahn einer der schnellsten Vierbeiner. Dafür muss Frauchen Anke Spindler nur auf der Ziellinie mit einem Tennisball locken. „Den liebt sie über alles“, erzählt die Besitzern schmunzelnd. Zur Belohnung für den flinken Lauf gibt es natürlich ein Leckerli.

Das zehnte Dackelrennen bot am vergangenen Sonntag wieder Riesenspaß für Mensch und Tier. Eingeladen hatte der Deutsche Teckel Klub (DTK) in der Ortsgruppe Vohwinkel. „Das ist eine schöne Tradition geworden“, erzählt Vereinsvorsitzende Isabella Wontroba. Angefangen hatte damals alles mit ihrer Dackelhündin Cleo. Diese ist mit zwölf Jahren aber im verdienten Ruhestand und schaut lieber von der Seitenlinie aus zu.

Haarigen Nachwuchs gibt es genug. Kurzhaardackel Katia ist zum zweiten Mal dabei und mit 7,5 Sekunden pfeilschnell. Wenn 40 Zentimeter Hund mit wehenden Schlappohren Vollgas geben, spart auch das Publikum nicht mit Applaus.

Alle Vereinsmitglieder haben ihre Dackel ins Herz geschlossen. „Das sind sehr gelehrige Tiere, die liebevoll und konsequent erzogen werden müssen“, erklärt etwa Gisela Ritzenhöfer.

www.dtk-vohwinkel.de