Mehr Platz für Kinder an der Höhe

Städtische Tagesstätte weiht den Anbau für zwei weitere Gruppen ein.

Vohwinkel. Für Lego-Fan Paul ist es eine tolle Entwicklung. Künftig hat der Fünfjährige wesentlich mehr Platz zum Spielen mit den bunten Steinen. Wie er freuen sich auch die anderen Kinder der städtischen Tageseinrichtung Höhe über deren Erweiterung. Entstanden ist dort ein Anbau für zwei weitere Gruppen. Dadurch können an der Höhe jetzt mehr als 100 Kinder betreut werden. Auch das Außengelände wurde aufwendig neu gestaltet. Kosten: rund 1,3 Millionen Euro.

Das Geld kam aus der Bildungspauschale sowie aus Fördermitteln von Bund und Land. Mit einem Fest wurde der Anbau am Mittwoch offiziell eingeweiht. Auch die Erwachsenen zeigten sich begeistert von der Erweiterung der Tagesstätte. „Die neuen Räume sind wirklich schön geworden und bieten viele Möglichkeiten“, sagt Anja Hofviele. Ihr Enkel Julien (5) hat die kreativen Angebote bereits ausführlich getestet.

Spannend war für die Kinder auch die Bauphase, die im Herbst des vergangenen Jahres begann. Das neue Gebäude wurde im Passivhaus-Standard errichtet. Es verfügt über barrierefreie Zugänge, behindertengerechte Toiletten und Wickelplätze. Ein Schwerpunkt ist die Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Durch den verbindlichen Rechtsanspruch für die Eltern muss die Stadt gerade in diesem Bereich Plätze schaffen. „Die Erweiterung ist daher eine wichtige Etappe für Vohwinkel“, sagte am Mittwoch Sozialdezernent Stefan Kühn (SPD).

Kühn machte sich zusammen mit Oberbürgermeister Peter Jung (CDU) und Bezirksbürgermeister Heiner Fragemann (SPD) ein Bild vom neuen Anbau. Er verwies auch auf den Fortschritt der Kindertagesstätte an der Ehrenhainstraße — dort soll bis zum Jahresende eine neue Kita für 120 Kinder fertiggestellt werden.