Straßenparty für eine Bank

Am Montag zeigt die IG1 neue Sitzmöbel für die Innenstadt. Bürger können Sitzmöbel gestalten lassen.

Elberfeld. Eigentlich fügen sich Bänke eher unbeachtet ins Straßenbild ein. Nicht so am Montag in Elberfeld. Mit Musik und großem Bahnhof präsentiert die Interessensgemeinschaft 1 ein besprühtes Sitzmöbel. Hintergrund: Geht es nach der IG1, zieren bald mehrere bunte Bänke das Stadtbild.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Wuppertal und einem Graffiti-Künstler werden zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität neue Sitzgelegenheiten angeschafft. Mitglieder, Ladeninhaber, aber auch jeder Interessierte Anwohner kann sich — gegen Geld — eine Bank nach eigenen Vorstellungen gestalten lassen. Wie so etwas aussehen kann, zeigen die Macher am Montag anhand einer Beispielbank.

Diese ist zunächst an der Herzogstraße 44 zu sehen, bevor sie am Kasinokreisel zu stehen wird (14.15 bis 14.45 Uhr). Anschließend wird das Sitzmöbel am Von-der-Heydt-Platz (15 bis 15.45 Uhr) und Alte Freiheit (16 bis 16.45 Uhr) gezeigt.

An den einzelnen Stationen gibt es Musik und ein Flugblatt mit Informationen, das erklärt, wie die Bank gestaltet und finanziert werden kann.

Mehr von Westdeutsche Zeitung