Amateurfußball Überzeugender Pokalauftritt des SV Bayer Wuppertal

Wuppertal/Wülfrath · Beim 6:1-Erfolg im Kreispokal gegen Kreisliga-A-Spitzenteam RW Wülfrath trafen Fuchs und Dörrier jeweils doppelt. Das Bezirksliga-A-Kellerduell gegen den BV Burscheid ist auf Dienstag verlegt.

Bayer-Trainer Panagiotis Rekkas war mit dem Pokalauftritt seiner jungen Bezirksliga-Mannschaft sehr zufrieden. Jetzt gilt der Fokus dem Kellerduell in Burscheid am Dienstag.

Bayer-Trainer Panagiotis Rekkas war mit dem Pokalauftritt seiner jungen Bezirksliga-Mannschaft sehr zufrieden. Jetzt gilt der Fokus dem Kellerduell in Burscheid am Dienstag.

Foto: Fischer, Andreas H503840

In der zweiten Runde des Kreispokales setzte sich am Donnerstag Abend Bezirksligist SV Bayer Wuppertal beim A-Kreisligisten SV Rot-Weiß Wülfrath deutlich mit 6:1(3:0) durch. Die Elf von Patrick Stroms, die derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz rangiert, hätte nach dem Anschlusstreffer von Kevin Lange kurz nach der Pause noch einmal ins Spiel zurückfinden können, doch das Team von Panagiotis Rekkas ließ auch danach keine Zweifel aufkommen. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Wuppertaler durch schnelle Vorstöße und viele Zweikampfgewinne sowie die Treffer von Nico Fuchs, Niklas Dörrier und abermals Fuchs bereits zur Pause mit 3:0 geführt. Einen an Yousef Rasoli verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Vassilios Iakovou zum 4:1 (62.), ehe Malte Gerlich mit einem sehenswerten Treffer auf 5:1 stellte. Dörrier setzte mit seinem zweiten Treffer zum 6:1 den Schlusspunkt. „Ich bin sehr zufrieden. Wir werden weiter geduldig sein und an unserer Stabilität arbeiten“, freute sich Rekkas. Die Bezirksligapartie des Vorletzten SV Bayer Wuppertal beim Schlusslicht BV Burscheid wird nicht am kommenden Sonntag, sondern am Dienstag um 20 Uhr an der Griesberger Straße in Burscheid ausgetragen.