1. NRW
  2. Wuppertal

Große Auswahl für Jazzfans

Große Auswahl für Jazzfans

Musikfreunde haben am Wochenende die Qual der Wahl.

Gleich mit vier Musikverstaltungen am heutigen Donnerstag können Jazzfans ins Wochenende starten. Der Jazzclub im Loch, Bergstraße 50, stellt unter dem Label „next generation“ seit einiger Zeit jungen Bands und Musikern eine Bühne zur Verfügung. So spielen am heutigen Donnerstag um 20 Uhr die Art Pop/Space Jazz/Future Soul-Band Madsiusovanda. Die vier Musiker versprechen sonore Farbteppiche aus analogen Synthesizer-Flächen und pulsierenden Basslinien mit Piano, Gitarre, Bass, Drums und Vocals.

Rainers

Jazzcorner

Unter dem Titel „Acoustic Folk Session — really unplugged!“ beginnt ebenfalls heute Abend eine brandneue Reihe bei Kultur im Kontor, c/o Musikschule C. Kuberka, Hauptstraße 88, in Cronenberg. Stilistisch soll es breitgefächert zugehen — egal ob traditioneller Folk von den Britischen Inseln, Musik aus den USA oder vielleicht sogar Polka. Im Bürgerbahnhof Vohwinkel, Bahnstraße 16, stellt heute Abend um 20 Uhr das Carmen Souza Trio die Musik ihres neuen Albums „Creology“ vor. Die in Lissabon geborene und derzeit in London lebende Sängerin, Pianistin und Gitarristin Souza, spielt an der Seite ihres kongenialen Mentors und Bassisten Theo Pascal und dem Drummer Elias Kacomanolis von Nina Simone oder Música Popular Brasileira und der quirligen Londoner Jazz-Szene inspirierte Musik.

Das Café Simonz, Simonstraße 36, startet ebenfalls am heutigen Donnerstag die Live-Saison 2018 mit dem neuen Quartett des Vibraphonisten Matthias Goebel. Das Kölner Ensemble „toniponal R.“ ist am Freitag um 20.30 Uhr zu Gast beim „Wuppertaler Improvisations-Orchester“ (WIO) in der Sophienkirche, Sophienstraße 39. Das erste Konzert des WIO im Jahr 2018 steht damit im Zeichen der Begegnung mit dem Improvisationsensemble der Rheinischen Musikschule Köln, das seit mehreren Jahren in regelmäßiger Probenarbeit eine interaktive Form offener Improvisation entwickelt. Hierbei wird es insbesondere um die klangliche Erforschung des Kirchenraums gehen.

Im Jazz-Club im Loch findet in der Reihe „Jochen fragt“ am kommenden Samstag vor dem abendlichen Konzert ein Künstlergespräch mit Eugen Egner statt. Beginn: 19 Uhr. Direkt im Anschluss spielt um 20 Uhr die Gruppe loos.extended. Eine neunköpfige Band um die Sängerin Franziska Loos, deren Kompositionen durch die Jazz-Größen wie DeeDee Bridgewater und Dianne Reeves inspiriert sind.

Unter dem Titel „Vorschau“ stellt Eugen Egner im Loch derzeit nicht nur neue Werke aus, sondern lädt gemeinsam mit drei jungen Musikern unter dem Namen Sweet Talk für kommenden Mittwoch um 20 Uhr zu einer öffentlichen Probe ein, bei der außer dem Verzehr von Süßigkeiten und Gesprächen über längst vergessene Musikformationen, auch Musik gemacht werden soll. Mit dabei sind Gitarrist Justin Tessie, Michael von Lüpke am Bass und Maik Ollhoff am Schlagzeug.

Bis nächste Woche

wünscht anregende, spannende und unterhaltsame Musikabende,

Ihr und Euer Rainer Widmann