1. NRW
  2. Wuppertal

Frechheit auf Schienen

Frechheit auf Schienen

Die Bahn ist doch immer wieder für Überraschungen gut. Wer hätte denn gedacht, dass dieses spätestens seit Stuttgart 21 für kostengünstiges Bauen weltbekannte Unternehmen ein solcher Sparfuchs sein könnte?

Zunächst wurde die alte Anzeigetafel aus der Rumpelkammer geholt und in der nagelneuen Wuppertaler Bahnhofs-Mall aufgehängt. Die Tafel zeigt zwar aufgrund mangelnder Größe nur ein paar Züge an, aber wer wirft schon gerne Sachen für das Technik-Museum weg. Den Vogel schießt die Bahn aber gleich nebenan ab. Da baut die Stadt Wuppertal für 26 Millionen Euro eine Mall vor den Hauptbahnhof und der Bahn ist das nicht einmal eine neue Gepäckfachanlage wert. Ein bisschen schwarze Farbe — und schon kommt zum Einsatz, was sich seit Jahrzehnten bewährt. Hoffentlich ist im Schließfach nicht ein Käsebrot aus der Zeit vor dem Umbau liegen geblieben.