1. NRW
  2. Wuppertal

Forum für verantwortliches Unternehmertum

Forum für verantwortliches Unternehmertum

21. Interdisziplinäre Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand.

Am 5. und 6. Oktober 2017 findet in der Wuppertaler Stadthalle die 21. Jahreskonferenz zu Entrepreneurship, Innovation und Mittelstand statt. Mit dem Zuschlag für die Ausrichtung in Wuppertal ist es gelungen, eine Konferenz von internationalem Ansehen nach Wuppertal zu holen. Mit 269 Paper-Einreichungen wird damit die in Deutschland bislang größte wissenschaftliche Tagung auf dem Gebiet der Gründungsforschung ausgetragen.

Mit dem Rahmenthema der Veranstaltung „Sustainable Entrepreneurial Ecosystems“ soll eine breite Facette verantwortlichen Unternehmertums angesprochen werden. Im Zuge eines rasanten gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels nehmen im Hinblick auf eine prosperierende Entwicklung von Regionen Unternehmer eine Schlüsselrolle ein.

Während das regionale Umfeld einen wesentlichen Beitrag für günstige Rahmenbedingungen unternehmerischen Handelns beisteuern kann, indem etwa öffentliche, intermediäre und private Personen beziehungsweise Institutionen zielgerichtet kooperieren, stellt sich heute verstärkt auch die Frage der Nachhaltigkeit. Hierbei geht es neben den ökonomischen Zielen, vor allem auch um die Berücksichtigung von gesellschaftlich-sozialen und ökologischen Aspekten unternehmerischen Handelns.

Aus dieser Thematik lassen sich interessante Fragestellungen ableiten, die nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die Unternehmenspraxis von hoher Relevanz sind: Was sind fördernde oder hemmende Faktoren, die unternehmerische Aktivitäten in einer Region beeinflussen? Werden ökologische, sozial-gesellschaftliche und ökonomische Aspekte im unternehmerischen Handeln hinreichend miteinander verknüpft? Welchen Einfluss hat nachhaltiges Handeln auf den Unternehmenserfolg?

Highlights der Konferenz sind verschiedene Praxis-Workshops: Unter diesen finden sich etwa Angebote zum Thema der Finanzierung mittelständischer Wachstumsunternehmen, an denen auch hochrangige Vertreter der Deutschen Börse AG aktiv teilnehmen. Am 5. Oktober werden ab 14.15 Uhr zum Beispiel im Panel „Möglichkeiten der Wachstumsfinanzierung für KMUs“ aktuelle Entwicklungen der Wachstumsfinanzierung im Kontext von Digitalisierung, Unternehmensnachfolge, Innovation, Zukunftsfähigkeit und Fachkräftemangel erörtert und verschiedene Finanzierungsquellen diskutiert.

Am 6. Oktober werden ab 10.15 Uhr in dem praxisorientierten Workshop „Digitale und nachhaltige Lebensstile“ diskutiert. Es geht darum, welche Potenziale für Innovationen und Unternehmertum eine Digitalisierung für nachhaltige Lebensstile bietet. Hierbei betrachten wir einerseits internationale Best Practice Beispiele, um zu erkennen, wie dieser starke Trend bereits nachhaltige Mehrwerte generiert. Für interessierte Unternehmens-Vertreter der Bergischen Region besteht daher die Möglichkeit des Erwerbs von Tagestickets. Informationen finden sich unter: www.fgf-ev.de red