Wuppertal: 130 Jahre: Die Westdeutsche Zeitung feiert mit Wuppertal

Wuppertal : 130 Jahre: Die Westdeutsche Zeitung feiert mit Wuppertal

Mit zehn Veranstaltungen an sieben Tagen feiert die WZ ihr 130-jähriges Bestehen, ihre Heimatstadt und ihre Leser.

Wuppertal. 1887 erschien die erste Ausgabe des General Anzeigers. Damit wird die Zeitung, die heute Westdeutsche Zeitung heißt, in diesem Jahr 130 Jahre alt. Das wollen wir feiern — nicht intern und unter uns, sondern in der ganzen Stadt und mit der ganzen Stadt. Denn wir feiern nicht nur uns — wir feiern auch die Stadt, die Menschen, die Institutionen und Vereine, die sie prägen und zu dem machen, was sie ist. Deswegen laden wir Sie, liebe Leser, zu einer Reihe von Veranstaltungen ein, die wir mit wichtigen Akteuren dieser Stadt gemeinsam auf die Beine gestellt haben — alle Aktionen sind für sie kostenfrei. Anmeldungen — wenn nötig — finden über die kostenfreie Anmeldehotline Telefon 0800-4242111 statt.

Foto: Andreas Fischer/Stefan Fries

Los geht es am Sonntag, 1. Oktober, mit drei Führungen durch die Historische Stadthalle. Die Startzeiten sind um 10, 12 und 14 Uhr. Sie dauern etwa 1,5 Stunden. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten. Treffpunkt: Wandelhalle (Foyer).

Foto: Andreas Fischer/Stefan Fries

Die Stadt bietet am Montag, 2. Oktober, fünf Führungen durch das Elberfelder Rathaus an. Los geht es um 10, 11.15, 12.30, 13.45 und 15 Uhr. Die Führungen dauern je 60 Minuten und führen auch auf den Turm des Rathauses. Die Teilnehmer müssen mobil sein. Treffpunkt ist im Erdgeschoss an der Pforte. Um Anmeldung wird gebeten.

Foto: Andreas Fischer

Die Wuppertaler Stadtwerke bieten am Dienstag, 3. Oktober, drei Kaiserwagenfahrten inklusive Stadtführung an. Die Fahrten zu je 70 Minuten starten um 11, 17 und 19 Uhr an der Endhaltestelle Vohwinkel. Bitte melden Sie sich auch dafür an.

Am Mittwoch, 4. Oktober, gibt es zwei Standortvorträge und Besichtigungen bei der Bayer AG. Sie starten um 10 und 16 Uhr, dauern je zwei Stunden. Leser werden gebeten, sich vorher anzumelden und dann 15 Minuten vorher da zu sein. Teilnehmer müssen mindestens acht Jahre alt und mobil sein — die Führung findet zu Fuß statt. Ein gültiger Lichtbildausweis muss mitgebracht werden. Treffpunkt ist an der Friedrich-Ebert-Straße 217.

Für Freitag, 6. Oktober, lädt die Junior Uni alle Kinder ein, im Foyer zu experimentieren. Drei Stunden, von 15 bis 18 Uhr, können die Kinder viel lernen und ausprobieren. Anmeldungen sind nicht nötig. Teilnehmer sollen aber die Programmseite (S. 21) dabei haben.

Am Samstag, 7. Oktober, führt das Rex Filmtheater die Leser hinter die Kulissen. Die sechs Führungen à 30 Minuten starten um 11, 11.30, 12, 12.30, 13 und 13.30 Uhr. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist daher nötig. Treffpunkt ist das Foyer des Rex Theaters; alle Personen müssen mobil sein.

Ebenfalls am Samstag, 7. Oktober, bietet die Stadtsparkasse Wuppertal eine Begehung der 19. Etage im Turm der Stadtsparkasse. Von 12 bis 16 Uhr wird die Etage für Besucher geöffnet, die einen Ausblick über Wuppertal genießen wollen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, Teilnehmer sollen aber die Programmseite aus der WZ (digital oder print) dabeihaben.

Das Von der Heydt-Museum bietet auf Vorlage der Programmseite kostenfreien Eintritt für je zwei Personen am Samstag, 7. Oktober. Von 11 bis 18 Uhr können Sie die Ausstellungen „Mehr Licht!“ und „Aufbruch zur Moderne“ sehen. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Auch die Bergische Musikschule feiert mit. Unsere Leser können am Samstag, 7. Oktober, ab 14 Uhr ein zweistündiges Konzert in der Geschäftsstelle der WZ, Ohligsmühle 7-9, sehen und hören — ganz ohne Anmeldung, nur die Programmseite dient als Karte.

Zum Ende der Festwoche lädt Wuppertal Marketing für Sonntag, 8. Oktober, zu drei Fahrten mit dem historischen Bus inklusive Stadtführung ein. Los geht es um 11.30, 13.30 und 15.30 Uhr; jede Fahrt dauert etwa eineinhalb Stunden. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, eine Anmeldung ist deshalb erforderlich. Treffpunkt ist die Bushaltestelle am Historischen Zentrum/ Engelshaus.

Mehr von Westdeutsche Zeitung