1. NRW
  2. Wuppertal

Drama um Ehepaar aus Wuppertal: Nun verstarb auch der Ehemann​

Bluttat : Drama um Ehepaar aus Wuppertal: Nun verstarb auch der Ehemann

Der dramatische Vorfall eines Ehepaars aus Wuppertal erreichte gestern einen neuen Höhepunkt. Der Ehemann, der sich nach bisherigem Stand der Ermittlungen selbst Verletzungen zugefügt hatte, erlag diesen gestern im Krankenhaus.

Die Polizei hat am 27. Juni eine 79-Jährige tot in einer Wohnung am Hatzfeld vorgefunden. Die Polizei geht davon aus, dass der 80-Jährige Partner seine Frau erstochen hat. Der mutmaßliche Täter selbst ist schwer verletzt auf die Intensivstation gebracht worden. Wie die Polizei jetzt mitteilte, ist er gestern an der Schwere seiner Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Was zuvor geschehen war: Die Einsatzkräfte waren am Montagmorgen gegen 6.50 Uhr an die Märkische Straße am Hatzfeld im Wuppertaler Osten gerufen worden. Dort fanden sie eine 79-jährige Frau leblos sowie den schwer verletzten Ehemann vor. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Mann für die Stich- und Schnittverletzungen beider Personen verantwortlich ist. Eine Mordkommission ermittelt.

Staatsanwältin Dorothea Tumeltshammer teilte am Montag auf Anfrage der WZ mit, dass die mutmaßliche Tatwaffe, ein Messer, in der Wohnung gefunden worden sei. Der Ehemann ist am Montag nicht vernehmungsfähig gewesen.

(neu/ch)