Die WZ wirkt: Treppe an Ohligsmühle ist repariert

Zentrum. : Die WZ wirkt: Treppe an Ohligsmühle ist repariert

Nach dem Zeitungsbericht wurde die Stolperkante vom Vermieter entfernt.

Bis vor Kurzem war der Treppenaufstieg vom Islandufer zum Gebäudekomplex an der Ohligsmühle eine Stolperfalle. Doch nach dem WZ-Bericht über die vielen Passanten, die täglich an der vorletzten Stufe hängen geblieben waren, hat das für das Bauwerk zuständige Immobilieninvestmentunternehmen Coresis Abhilfe geschaffen. Bereits vor einer Woche hatte sich Fabian Fischer, der Ansprechpartner für den Komplex an der Ohligsmühle ist, in dem unter anderem Vapiano und die Westdeutsche Zeitung Mieter sind, im WZ-Gespräch zu den Hintergründen geäußert: „Die oberen beiden Treppenstufen sind abgesackt.“ Das Fundament sei zwar aufgefüllt und die Treppen angepasst worden, aber dennoch habe es noch ein Problem mit den Stufen gegeben. Man sei deshalb in Gesprächen mit einem Bauunternehmen.

Dieses ist jetzt tätig geworden, wie sich am Donnerstagmorgen herausstellte. Sand, der offenbar zum Verfüllen der Fugen genutzt worden war, zeugt davon. Und eins wird klar: Journalismus wirkt. Red