1. NRW
  2. Wuppertal

Pädagogische Hilfen: Bücher, die helfen, die Welt der Kinder zu begreifen

Pädagogische Hilfen : Bücher, die helfen, die Welt der Kinder zu begreifen

Ihr „Kinderhaus Luise Winnacker“ ist ein mehrfach ausgezeichneter Lernort für Lebens- und Sozialkompetenz, und sie ist mit Herz und Seele dabei. Wenn Lieselotte Winnacker-Spitzl erzählt, dann voller Hingabe für ihre Aufgabe, das „Unternehmen Zündfunke“.

Nach dem Motto „Handeln statt Beklagen“ werden dort benachteiligte Kinder und Jugendliche betreut und unterstützt. Das integrierte Training für Lehramtsstudenten ergänzt das Angebot.

Zusammen mit Tochter Kerstin Spitzl stellte sie jüngst ihr neuestes Buchprojekt vor. Vier „Bilderbücher für Eltern“ liegen auf dem Tisch und sind doch viel mehr als der Titel vermuten lässt. Vollgepackt mit Fotografien von Winnacker-Spitzl, zeigen sie Alltagsszenen aus der Lebenswelt von Kindern, wie sie überall täglich geschehen. Und doch lehren spätestens die kleinen Texte, hinter das Bild zu schauen.

„Für mich ist alles neu...Die Welt begreifen“ ist der erste Band betitelt. Kleinkinder auf Entdeckungsreise, greifen, fühlen, sehen, schmecken. Was so einfach erscheint, ist doch ein hoch komplexer Vorgang. Ihre Gesichter sprechen Bände, Anstrengung, Erstaunen, Freude spiegelt sich wider. Die Bücher ermuntern, das kleine Wunder hinter den so einfach erscheinenden Dingen zu sehen. Auf den Punkt gebracht wird die kindliche Entwicklung gezeigt und in leicht verständlichen Texten begleitet, Bild und Text in schöner Ergänzung.

Da merkt man die Familienzusammengehörigkeit, wirkten doch die Physiotherapeutin Daniela Winnacker und die Ergotherapeutin Britta Winnacker-Schott, beide Nichten von Winnacker-Spitzl, mit ihrem fachlichen Wissen an der Ausgabe mit. Und weiter werden die Kinder mit ihrer Lernbegierde und ihrem Forscherdrang begleitet.

Mithelfen, im Haus oder draußen, ist für Kinder oft das Größte. Mit der Flasche im Mund wird probiert, den Schraubenzieher zu drehen, rauf, runter, links und rechts geht es beim „Scheiben putzen“, da ist Koordination, Feinmotorik und Muskelkraft gefragt. Die Waschmaschine wird eingeräumt, der Boden gefegt, im kindlichen Spiel wird all das trainiert. Die Kinder, natürlich unter Aufsicht, probieren lassen, dafür plädieren Buch und Autorin. Springen, Klettern, Neues entdecken, sich und seine Möglichkeiten ausprobieren gehören dazu.

Einsetzbar sind die Bände in Beratungsstellen, der Ausbildung pädagogischer Fachkräfte, Arztpraxen und Kitas. Für die Schulen gibt es eine einfachere Version. Erhältlich sind die Bände im Buchhandel Mackensen in Elberfeld, Jürgensen in Vohwinkel sowie im Kinderhaus selber.