Bizet, Grieg und ganz viel Sommerflair

Bizet, Grieg und ganz viel Sommerflair

Oper Wuppertal lädt zum Ausklang der Spielzeit ein.

Endspurt der Wuppertaler Oper vor der Sommerpause: Noch zwei Mal (16. Juni und 14. Juli) entführt die Barockoper „Liberazione“ von Francesca Caccini auf die Insel der Zauberin Alcina, die als begehbare Installation gestaltet ist. Bohuslav Martinus beschwingt-surrealistische Oper „Julietta“ wird am 17. Juni aufgeführt. Inszeniert wird das Werk des tschechischen Komponisten von Regisseurin Inga Levant, die zusammen mit den Regisseuren Christopher Alden, Charles Edwards und Nigel Lowery auch die gefeierte Inszenierung von Offenbachs fantastischer Oper „Hoffmanns Erzählungen“ verantwortet, die ein letztes Mal am 23. Juni aufgeführt wird. Absolutes Highlight ist am 30. Juni die „Carmen“-Premiere. Bizets Oper hat das Spanien-Bild geprägt. Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektorin Julia Jones, Regie führt Candice Edmunds (Theaterkollektiv „Vox Motus“). Abschließender Glanzpunkt ist am 11. Juli ein Abend mit Catriona Morison, der Gewinnerin des Wettbewerbs „Cardiff Singer of the World 2017“, die Lieder von Grieg, Schumann und Liddell interpretiert. Bei allen Vorstellungen wird der Opern-Vorplatz zur Chill-Out Area.

wuppertaler-buehnen.de

Mehr von Westdeutsche Zeitung