1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

WM-Turnier: Und dann führt Nigeria mit 4:2

WM-Turnier: Und dann führt Nigeria mit 4:2

Mädchen kicken am Freithof

Neuss. Das blonde Mädchen im grünen Nigeria-Trikot gibt nicht auf. Immer wieder versucht sie, den Ball an den Verteidigerinnen der gegnerischen Mannschaft, die meisten einen Kopf größer als sie, vorbeizuschießen. Hinter der Abgrenzung wird sie lautstark von drei Mädchen angefeuert. „Nigeria, Nigeria!“ rufen sie. Auch die Mutter feuert sie immer wieder an: „Versuch es weiter!“ Dann passiert es. An zwei Spielerinnen vorbei schießt Merieke den Ball ins Tor. „Jaaaa!“ jubelt sie. Am Ende gewinnt ihre Mannschaft mit 4 : 2. Die anderen sechs Spiele hat sie zwar verloren, aber die Mädchen jubeln, als seien sie gerade Weltmeister geworden.

Merieke, sieben Jahre alt und Schülerin der zweiten Klasse der Martin-Luther-Schule, hat mit ihren vier Freundinnen am Samstag an der ersten Mädchen-Mini-WM in Neuss teilgenommen. Ausgetragen wurden das Turnier der Grundschülerinnen auf einem Kunstrasenfeld auf dem Freithof. Für die Teilnahme haben sich die Martin-Luther-Schülerinnen ganz spontan entschieden. Auch Meriekes Teamkolleginnen Zoe im Tor und Stürmerin Joanna hatten bisher wenig Gelegenheit, ihr Können zu zeigen. „Wir spielen in der Schule manchmal auch Fußball, aber die Jungs lassen uns nie richtig mitmachen“, beschweren sie sich.

Insgesamt spielten beim Turnier sechs Mannschaften mit jeweils fünf Spielerinnen um den Pokal. Neben Meriekes Team, den MLS Girls, waren drei Fußballvereine vertreten, die Glehner Pirates, SVG Neuss Weissenberg und die Nordstadt-Mädels. Mit gekickt haben auch die Mädchen aus der OGS der Karl-Kreiner-Schule und der Gemeinschaftsgrundschule Stakerseite aus Kaarst. Organisiert wurde das Turnier vom Stadtsportverband mit Unterstützung von Neuss Marketing und den Stadtwerken.

Merieke und ihre Freundinnen wollen sich künftig nun nicht mehr so schnell von den Jungs abwimmeln lassen und ihnen zeigen, dass auch Mädchen klasse Fußball spielen können. Übrigens: Gewonnen hat am Samstag das Team der Nordstädt-Mädels. mar