1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Neue Runde im Streit um Supermarkt

Neue Runde im Streit um Supermarkt

In der kommenden Woche findet eine offene Bürgerinformation statt.

Neuss. Seit langem wird über eine neue Bebauung des Reuschenberger Kirmesplatzes gestritten. Soll dort ein Lebensmittelmarkt entstehen? Wenn ja, wo? Und wie groß? Discounter oder Supermarkt?

Nach der Diskussion in den Ausschüssen gab es einen ersten Runden Tisch — doch die Ergebnisse wurden vom Rat nicht zuletzt wegen der Zusammensetzung dieses Gremiums einmütig zurückgewiesen. Eine zweite, offene Versammlung wurde gefordert. Die findet nun in der kommenden Woche statt.

Bürgermeister Herbert Napp wird dann in einer jetzt Bürgerinformationsveranstaltung genannten Runde Pläne zu Errichtung eines Lebensmittelmarktes auf dem Kirmesplatz vorstellen. Dazu liegen der Stadt Anträge von mehreren Investoren vor.

Im Festzelt auf dem Kirmesplatz wird am Donnerstag, 14. Juli, um 18.30 Uhr die so genannte „Einleitung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanverfahrens für einen Vorhaben- und Erschließungsplan im Bereich Reuschenberg, Bergheimer Straße/Finkenstraße“ erläutert.

Nachdem Reuschenberger Vereins- und Interessenvertreter Gelegenheit zu einer Stellungnahme zu diesem Projekt im Rahmen eines Runden Tisches hatten, soll nun auf Wunsch der Ratsfraktionen die Auffassung möglichst vieler Bewohner des Ortsteils in Erfahrung gebracht werden.

Erst anschließend wird die politische Beschlussfassung vorbereitet. So soll diese Veranstaltung den Besuchern ausdrücklich auch die Möglichkeit zur Diskussion und Meinungsäußerung bieten. Zuvor werden Mitarbeiter der Stadtverwaltung Aspekte und Informationen zu dem Vorhaben erläutern und die Fraktionen ihre Positionen darlegen.