1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Neuss

Kleines Gespenst an der Blücherstraße

Kleines Gespenst an der Blücherstraße

Das Theater am Schlachthof zeigt den Klassiker von Ottfried Preußler.

Neuss. Ab Montagnachmittag spukt „Das kleine Gespenst“ über die Bühne des Theaters am Schlachthof (TaS) an der Blücherstraße. Regisseur Dennis Plamen und sein vierköpfiges Schauspieler-Ensemble setzen die erfolgreiche Kindertheaterreihe des TaS mit dem Klassiker des Kinderbuchautoren Otfried Preußler fort.

Das kleine Gespenst lebt friedlich mit seinem Freund, dem Uhu Schuhu, auf der Burg Eulenstein und erwacht jede Nacht pünktlich zur Geisterstunde. Als Uhrmachermeister Zifferle die Turmuhr der Burg verstellt, erwacht das kleine Gespenst jedoch zur Mittagszeit und versetzt die Bürger der Stadt Eulenberg in Angst und Schrecken. Auf seinem Irrweg durch Eulenberg erlebt es einige Abenteuer, bis es mit Hilfe von zwei Kindern und dem weisen Uhu die Turmuhr zurückstellen kann.

Mit seinem bunten und trickreichen Bühnenbild können sich die Zuschauer auf einige zusätzliche Überraschungseffekte, wie die sprechende Ahnengalerie der Burg Eulenstein, gefasst machen. Eine weitere Attraktion des Stücks sind die zehn Lieder, die von Regisseur Palmen selbst komponiert wurden und teilweise auf den Reimen Preußlers aufbauen. Bühnenbild und Requisiten des etwa 60-minütigen Stücks gestaltete das Schauspielteam selbst in wochenlanger Arbeit.

Kinder, die sich für Kulissenbau und die Arbeit im Theater interessieren, können an der Sommeraktion des TaS teilnehmen. Bis zu 70 Kinder haben vom 22. bis 27. August die Möglichkeit, ein Bühnenbild für den „König der Löwen“ zu gestalten.

Das kleine Gespenst ist bis Mitte November insgesamt neunmal im TaS zu sehen. Weitere Informationen zu Karten und Spielzeiten im Internet.

“ Das kleine Gespenst, für Kinder ab vier Jahre, Premiere am 14. August um 15 Uhr.

www.tas-neuss.de