1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Lokalsport

Landesmeisterschaften auf dem Parkett der TSG

Landesmeisterschaften auf dem Parkett der TSG

Teilnehmer des Heimvereins zeigten dem Publikum eine gute Leistung.

Neuss. Es ist beachtlich, welche sportlichen Leistungen Tänzer erbringen — und dabei noch mit Eleganz und Anmut überzeugen. Beispiele waren in der Halle der Tanzsportgemeinschaft Quirinus (TSG) zu sehen, wo die Landesmeisterschaft in den lateinamerikanischen Tänzen ausgetragen wurde. 57 Paare hatten zu den Wettkämpfen gemeldet und wurden von rund 250 Zuschauern gefeiert.

An allen Tischen rund um die Tanzfläche drängte sich das Publikum, während jeder freie Quadratmeter außerhalb der Wettkampffläche von den Tänzern für Vorbereitungen genutzt wurde. Wegen der guten Stimmung konnte der TSG-Vorsitzende Enno Schönberger seinen leisen Groll über die geplatzte Abmachung mit der Stadt schnell vergessen. Eigentlich hätte er für dieses hochkarätige Turnier gerne die Dreifachturnhalle gehabt.

Die 57 Tanzpaare aus ganz NRW starteten in zwei Kategorien. Mit Til Klüttermann und Svenja Pfeiffer wäre eigentlich auch die TSG bei diesen Meisterschaften in der A-Klasse vertreten gewesen, doch die Lokalmatadore mussten aus gesundheitlichen Gründen absagen. In der B-Klasse aber konnten Matthias Kleffmann und Sabrina Kalb Werbung für die TSG machen. Sie tanzen erst seit drei Monaten zusammen und schafften es am Samstag ins Finale und am Ende auf Rang sechs.

Bewertet wurden die Paare von Kampfrichtern aus verschiedenen Vereinen. Sie erkannten am Ende Simon Sicksmeier und Katrin Heister aus Krefeld den Sieg in der Wertungsgruppe B-Latein zu. In der Kategorie A standen zuletzt mit Roman Schumichen und Stefania Cosmann zwei Kölner ganz oben auf dem Podium. vest