Fußball-Niederrheinliga: Bösinghoven fehlen die Mittel

Fußball-Niederrheinliga: Bösinghoven fehlen die Mittel

TuS verliert knapp mit 0:1 in Hönnepel.

Bösinghoven. Fußball-Niederrheinligist TuS Bösinghoven hat beim SV Hönnepel-Niedermörmter seine zweite Niederlage hinnehmen müssen. 0:1 verlor die Mannschaft von Trainer Wolfgang Jeschke. „Richtig zwingend waren wir nicht. Das Ergebnis geht in Ordnung“, sagte der Coach. Dabei hatte die Partie gut begonnen.

Gegen den zunächst defensiv agierenden SV konnte der TuS mit Kurzpassspiel glänzen, sich aber keine Möglichkeit herausspielen. Doch dann ließ Bösinghoven nach, spielte zu hektisch. Das 1:0 für den SV Hönnepel-Niedermörmter leitete Thomas Tennagels mit einem satten Fernschuss ein, der von der Latte zu André Trienenjost sprang. „Da pennen wir, das darf nicht passieren“, sagte Jeschke.

Danach ließen die Gastgeber wenig zu, und dem TuS fehlten die Mittel. Die beste Chance zum Ausgleich für Bösinghoven hatte Florian Meier bei einer unübersichtlichen Situation im Strafraum, doch er traf den Ball nicht richtig. Doch auch der SV hätte noch treffen können, der Pfosten rettete für die Gäste (67.). Unter dem Strich fehlte dem TuS die Durchschlagskraft gegen clevere Gastgeber. Zu den stärksten Team der Liga zählt Wolfgang Jeschke den SV trotz der Niederlage nicht und prophezeit für das Rückspiel: „Die kann man knacken.“ jre

Mehr von Westdeutsche Zeitung