1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Spurt in den Mai: Jugend trifft auf viel Erfahrung

Spurt in den Mai: Jugend trifft auf viel Erfahrung

Der VfR Büttgen lädt wieder zum Spurt in den Mai ins Sportforum sowie einen Tag später zum Rennen auf der Straße ein.

Kaarst. „Viel besser als im Vorjahr können wir es nicht machen. Also ändern wir auch nicht viel“, sagt Friedhelm Kirchartz, Organisationschef des Spurts in den Mai, der am Dienstag auf dem Holzoval im Sportforum Büttgen zum 34. Mal ausgetragen wird. Kurz und knackig sollen die Rennen ab 17.30 Uhr sein, erklärt Andreas Beikirch, der als sportlicher Leiter für Programm und Fahrerfeld zuständig ist.

Sprint, Ausscheidungs- und Jagdrennen sowie Mannschafts-Verfolgung und Derny — das Omnium der Asse erfordert von den sechs Zweier-Teams Vielseitigkeit. Favorit ist in den Augen von Beikirch ganz klar „die Lichtgestalt des Bahnradsports“, Robert Bartko, mit seinem Partner Marcel Kalz. Ihnen gefährlich werden könnten Olympiasieger Luke Roberts und Alexander Aeschbach, der seine Abschiedsvorstellung in Sportforum gibt. Auch von Nils Schomber und Max Stahr aus der Büttgener Radfahrschule hält der zehnfache deutsche Meister viel.

Alles andere als Fallobst seien zudem die Tschechen Milan Kadlec und Vojtech Hacecky. Als „Senioren-Team“ wollen der 42-jährige Lars Teutenberg und sein zwei Jahre älterer Partner Alexander Bauer ihre Routine ausspielen. Abgerundet wird das Programm bis etwa 23 Uhr von diversen Schüler-Rennen und dem Duathlon für VfR-Kids, bei dem Kinder auf dem Rad zusammen mit Läufern antreten.

Zusätzlich werden auch wieder mit Bartko/Kalz sowie Stahr/Schomber zwei Mannschaften versuchen, den Bahnrekord über 1000 Meter zu brechen. „Allerdings glaube ich nicht, dass der von Bartko im Vorjahr aufgestellte Rekord gebrochen wird“, prognostiziert Beikirch.

Das Straßenrennen am 1. Mai findet in diesem Jahr zum 51. Mal statt. Dass Radrennen wieder im Kommen ist, liest Geschäftsführer Ralf Deblon an der großen Anzahl talentierter Fahrer ab, die sich für die Jugendrennen angemeldet haben. „Erfreulich ist auch, dass Kinder sich nach der Teilnahme an dem Nachwuchsrennen Erster Schritt unserem Verein anschließen“, so Deblon.

Der erste Startschuss fällt an dem Feiertag um 9.30 Uhr beim C-Rennen, das Hauptrennen soll gegen 16 Uhr beginnen. 60 Fahrer kämpfen um den Großen Preis der Sparkasse Neuss. Neben Titelverteidiger Lars Teutenberg zählt Andreas Beikirch auch die „Spurt in den Mai“-Teilnehmer Aeschbach, Bauer, Kadlec sowie Michael Schweizer zum Favoritenkreis. „Nicht zu verachten sind natürlich unsere Lokalmatadoren Joachim Tolles und Leon Schachten“, so Beikirch. Deblon hofft noch auf prominente Nachzügler für die Jugendrennen: „Die türkische Junioren-Nationalmannschaft ist in der Region. Gut möglich, dass sie bei uns starten.“