1. NRW
  2. Rhein-Kreis Neuss
  3. Kaarst

Neue Vorsitzende Leo Erdmann leitet die SG Kaarst

Neue Vorsitzende Leo Erdmann leitet die SG Kaarst

Nach neun Jahren verabschiedet sich Heinz Wieland.

Kaarst. Heinz Wieland hat Wort gehalten. Der langjährige Vorsitzende des größten Kaarster Sportvereins, der SG Kaarst, beendete seine ehrenamtliche Arbeit als Vereinsvorstand. Neun Jahre lang lenkte Wieland die Geschicke des Breitensportvereins und prägte während dieser Zeit das Ansehen des Vereins und dessen Struktur.

Am Sonntag musste also ein neuer Vorstand gewählt werden. 79 stimmberechtigte Delegierte waren gekommen — auch um sich von ihrem alten Chef zu verabschieden. Der erinnert sich noch gut an seine spontane Zusage vor fast zehn Jahren, den Vorsitz zu übernehmen, der eine schockierende Ernüchterung folgte. „Beim Blick auf den Kontostand des Vereins wurde mir schwindelig. So große Schulden hatte ich nicht vermutet“, sagt Wieland.

Der Weg aus dieser Verschuldung prägte sein Handeln dann ebenso wie die intensive Imagepflege für die SG Kaarst. Unternehmerisch packte er an, wo immer es ging, suchte Sponsoren, baute den Verein um, schuf klare Strukturen und ein einheitliches Leitbild.

Die Sportgemeinschaft wuchs, und aus dem steuerlichen Verlust von 83 000 Euro im Jahre 2003 wurde 2012 ein Gewinn von 37 000 Euro. Auch der Schuldenberg wurde abgebaut.

Ein letzter Wunsch? „Ein Kunstrasenplatz am Kaarster See in den kommenden drei Jahren wäre wünschenswert“, sagt Wieland, bevor er die Bühne für seinen Nachfolger, Leo Erdmann freimachte. Der konnte einstimmig zum neuen Vorsitzenden gewählt werden. Gemeinsam mit der alten und neuen zweiten Vorsitzenden Elfi Boldental und dem bewährten Schatzmeister Sigmar Thieme wird er nun die Geschicke der SG lenken.

Wie lange Thieme im Vorstand verbleiben wird, ist noch ungewiss, denn auch er wollte 2013 aufhören. Nun bleibt er, bis sich Erdmann eingearbeitet hat.