1. NRW
  2. Krefeld

Prügelei: Schlägerei zwischen Bauarbeitern und Passanten - das war der Grund

Prügelei : Schlägerei zwischen Bauarbeitern und Passanten - das war der Grund

Krefeld. In der Krefelder City gibt es am Freitagnachmittag eine Schlägerei. Der Grund bleibt zunächst unklar. Am Samstag veröffentlicht die Polizei nun neue Erkenntnisse: Die Prügelei hat demnach eine lange Vorgeschichte.

Schon am 10. Januar, so berichten es die Ermittler, pinkelte offenbar ein Hund auf eine Plane, die zu einer Baustelle auf dem Karlsplatz gehörte, vor dem Kaiser-Wilhelm-Museum. Die anwesenden Arbeiter sprachen den Hundebesitzer an, heißt es in dem Bericht weiter. Es sei zu einem Streit gekommen. Die Polizei wurde gerufen. Vor deren Eintreffen "hatte sich der Mann mit dem Hund bereits entfernt und Konsequenzen angedroht", so die Ermittler. Und die folgten nun offenbar am Freitag, so die vorläufige Interpretation der bisherigen Ermittlungsergebnisse .

Gegen 14:40 erschienen laut Polizeiangaben an der Baustelle drei Männer und griffen fünf Bauarbeiter an. Sie schlugen laut Polizeiinformationen mit Stangen und einem Schlagstock auf die Arbeiter ein, die sich ihrerseits mit einer Schaufel und anderen Werkzeugen zur Wehr setzten. Einer der Angreifer war laut Polizei offenbar der oben erwähnte Hundebesitzer. Das habe einer der beteiligten Arbeiter angegeben.

Der als Hundebesitzer identifizierte Mann sei mit einem weiteren Mann geflüchtet. Der dritte Angreifer - ein 22-Jähriger - wurde schwer verletzt vor Ort angetroffen, so die Beamten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Zwei weitere Beteiligte, 44 und 49 Jahre alt, wurden den Angaben nach leicht verletzt. Die Fahndung verlief erfolglos. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. red