Park-Umbau wird ab Montag vorbereitet - Hugo-Junkers-Park in Rheydt

Park-Umbau wird ab Montag vorbereitet - Hugo-Junkers-Park in Rheydt

Im Februar werden Bäume im Hugo-Junkers-Parkgefällt.

Mönchengladbach. In der kommenden Woche beginnen die Vorarbeiten zur Neu- und Umgestaltung des Hugo-Junkers-Parks in Rheydt. Die Pläne, die innerhalb des Projekts „Soziale Stadt“ im Rahmen des Innenstadtkonzepts Rheydt umgesetzt werden, sehen unter anderem klare Sichtachsen in der Parkanlage vor.

Dazu werden vor allem an der alten Villa sowie in der Mitte des etwa fünf Hektar großen Areals Bäume und Büsche gefällt. Dagegen bleibt die etwa 60 Jahre alte Mammutbaum-Allee an der zentralen Wiese bestehen. Durch das Abholzen des Wildwuchses soll der restliche Baumbestand gestärkt werden.

Gefällt wird, wenn die Vogelschutzfrist Mitte Februar abgelaufen ist. Kommende Woche werden die betreffenden Bäume markiert. Die Neugestaltung der Parkanlage folgt dem Konzept, das aus einem Wettbewerb als erster Preisträger hervorgegangen war. Der Park soll künftig ein einheitliches Erscheinungsbild, mehr Wiesen, Rasen und Bäume und weniger pflegeintensives Strauchwerk haben.

Genauso wie das angrenzende Pahlkebad, das derzeit saniert wird, soll auch die historische Villa stärker in den Park integriert werden. Weiteres Ziel ist es, Angst-Räume zu beseitigen und den Park so zu gestalten, dass er von Kindern, Jugendlichen und Senioren vielfältiger genutzt werden kann. Rie

Mehr von Westdeutsche Zeitung