1. NRW
  2. Mönchengladbach

Gladbach fest in der Hand der Fahrradfahrer

Gladbach fest in der Hand der Fahrradfahrer

„StraßenFREIraum“ und die vierte Fahrradsternfahrt dominierten gestern das Stadtbild.

Auf Stelzen über die Bismarckstraße laufen oder gar eine Runde Federball quer über die Fahrbahn spielen? Was auf der sonst stark befahrenen Straße niemals möglich wäre, war gestern hingegen überhaupt kein Problem. Denn die Stadt beteiligt sich in der Zeit vom 16. bis zum 22. September zum zweiten Mal an der Europäischen Mobilitätswoche und setzt sich in diesem Rahmen für eine umweltschonende Mobilität sowie eine nachhaltige Stadtentwicklung ein. Und der Mönchengladbacher Künstler Norbert Krause lud aus ebendiesem Anlass zur Aktion „StraßenFREIraum“ und dazu ein, die Bismarckstraße für sich zu erobern und diesen Raum zu nutzen.

Während die Kleinen mit dem Angebot des Spielmobils des Jugendamtes die vierspurige Straße bereits großzügig zu ihrem Eigen machten, versammelten sich gegen 15 Uhr Hunderte von Leuten mit ihren Fahrrädern, um an der vom ADFC organisierten Sternfahrt teilzunehmen.Die Tour über insgesamt elf Kilometer führte in einem gemütlichen Tempo über die Hauptverkehrsstraßen durch die Innenstädte von Mönchengladbach und Rheydt, sicher begleitet von der Polizei.

Dass der Autoverkehr für die Dauer der Aktion in beiden Richtungen umgeleitet werden musste, verursachte keine Probleme — das große Verkehrschaos blieb aus.