1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Willich und Tönisvorst

„St. Tönis erleben“ plant Veranstaltungen für 2021

Werbegemeinschaft in St. Tönis : Lichternacht steigt am 5. November

In diesem Jahr soll es in der Fußgängerzone wieder Veranstaltungen mit Besuchern geben. Zwar ist noch nicht alles so möglich wie sonst, aber die Werbegemeinschaft will das Leben zurück nach St. Tönis bringen. Was geplant ist.

. Die positive Entwicklung der Corona-Zahlen macht es möglich: So wird es nach den Sommerferien endlich wieder Veranstaltungen in St. Tönis geben. Den Anfang macht „St. Töniser leben“ – eine Anspielung auf den Namen der Werbegemeinschaft „St. Tönis erleben“ und eine bewusste Aussage, dass das Leben wieder in die Städte zurückkehrt. Denn eines hätten die vergangenen Monate gezeigt: „Beim Online-Einkauf fehlt das Zwischenmenschliche, der Mensch ist schließlich ein soziales Wesen“, erklärt Isabel Thiele, Vorstandsmitglied der Interessengemeinschaft und Inhaberin von „Frauenzimmer Kosmetik“.

Doch nachdem das sechsköpfige Vorstandsteam quasi über Monate „lahm gelegt“ gewesen sein, gehen nun alle davon aus, dass bald wieder Termine mit Publikum möglich sein werden: „Wir sind positiv gestimmt, dass die Veranstaltung wie geplant vom 24. bis zum 26. September stattfinden kann“, sagt Thiele.

 Isabel Thiele von „St. Tönis erleben“.
Isabel Thiele von „St. Tönis erleben“. Foto: Anna Steinhaus

Das große Stadtfest „Tö-Food Festival“, das im August 2019 erstmals abgehalten wurde, könne in diesem Jahr allerdings noch nicht wieder stattfinden. „Doch eine kleine, eher chilligere Veranstaltung sollte möglich sein“, erläutert Thiele. Das bedeutet: „An allen Tagen ein kleines Food-Angebot, Lounge-artige Sitzmöglichkeiten für kleine Gruppen und ein verkaufsoffener Sonntag.“

Sicherheitshalber habe sich die Werbegemeinschaft dazu entschlossen, beim Termin noch einen Monat nach hinten zu gehen. Anders als bei „Tö-Food“ sind für den September aber weder Live-Musik-Acts geplant noch soll es die Möglichkeit, geben, in größeren Grüppchen zusammen zu stehen oder zu tanzen.

Doch auch die Lichternacht soll stattfinden, und zwar am 5. November. „An diesem Freitagabend gibt es die Möglichkeit des Late-Night-Shoppings mit verlängerten Öffnungszeiten, zusätzlich ist die Stadt illuminiert“, berichtet Thiele. Außerdem hoffe die Werbegemeinschaft, dass die Stadt auch in diesem Jahr einen Weihnachtsmarkt organisiert. „Das hat in 2019 gut funktioniert, und wir würden die Stadt gerne wieder dabei unterstützen“, sagt Thiele.

Falls das klappt, wird es dann ebenfalls einen verkaufsoffenen Sonntag geben – einen von den zwei, die in diesem Jahr möglich sein werden. „In den vergangenen Monaten waren uns die Hände gebunden, was dem vor zwei Jahren frisch gewählten Vorstand ein schlechtes Gewissen bereitet hat“, sagt Thiele. „Am Anfang waren wir alle voller Tatendrang, und mussten dann durch Corona feststellen, dass der Rahmen, in dem wir tätig werden können, sehr klein ist.“

Man sei angetreten, um für die Händlerschaft da zu sein, und habe dann erst einmal nur wenig für den Ort tun können. Durch Aktionen wie „Click & Collect“, „Support you locals“ und „Heimatshoppen“ hätten aber alle gemeinsam dafür gesorgt, diese Angebote nach außen zu tragen. Dennoch: „Es waren eben keine gemeinsamen Events möglich“, sagt Thiele bedauernd.

Doch nun habe das direkte Networken wieder beginnen können, und die ersten Veranstaltungen bringen ein Stück Normalität nach St. Tönis zurück. Auch das Thema Jahrmarkt sei für dieses Jahr „noch nicht vom Tisch“, sagt Thiele, zurzeit gebe es aber dazu keine konkrete Planung.