Viersen: Mann verliert 13.000 Euro im Bus - Finderlohn

Viersen: Mann verliert 13.000 Euro im Bus - Finderlohn

Viersen. 13.000 Euro hatte ein 55-Jähriger am Donnerstagmittag in einem Stoffbeutel dabei, als er mit der Buslinie 85 von Dülken-Krankenhaus nach Viersen, Lohcenter fuhr.

In Viersen angekommen stellte der Mann fest, dass der schwarze Stoffbeutel, den er über den Handgriff seiner Gehhilfe gehängt hatte, verschwunden war. Von einem Diebstahl habe er nichts gemerkt, sagte der Mann.

Der Bus sei sehr voll gewesen, daher geht der 55-Jährige davon aus, dass der Beutel im Bus geblieben ist. Er ist laut Polizei bereit, einen Finderlohn von 10 Prozent an einen ehrlichen Finder zu zahlen.

Hinweise auf den Verbleib des Beutels nimmt die Polizei entgegen unter der Telefonnummer 02162/3771191. Die Beamten machen darauf aufmerksam, dass das Unterschlagen des Fundes eine Straftat ist.

Mehr von Westdeutsche Zeitung