1. NRW
  2. Kreis Viersen
  3. Kempen und Grefrath

Oedter Turnhalle wird erst Ostern saniert

Oedter Turnhalle wird erst Ostern saniert

Die mit Chemikalien belastete Decke wird mit einem Bindemittel angestrichen.

Oedt. "Wann geht es denn endlich los?" Diese Frage stellen sich viele Oedter mit Blick auf die Sanierung des Dachs der Turnhalle, Am Schwarzen Graben. "In den Osterferien", antwortet Baumamtsleiter Michael Räppel im Gespräch mit der WZ.

"Eigentlich war angedacht, die Sanierung in den Weihnachtsferien durchzuführen. Da gibt es aber zu wenig Arbeitstage", ergänzt Räppel. Da die Halle für mindestens 14 Tage gesperrt werden müsse, habe man sich für Osterferien entschieden. "So muss der Sportunterricht der Schule nicht ausfallen."

Das Dach muss saniert werden, weil es mit Formaldehyd und Faserstoffen belastet ist. Dies wurde bei Raumluft-Untersuchungen im Mai 2007 festgestellt. Die Decke der ebenfalls belasteten Grundschule ist inzwischen saniert worden. Bis zur Restaurierung der Turnhalle hat es laut Räppel so lange gedauert, weil die erste Lösung nicht umgesetzt werden konnte. "Wir wollten die Decke mit Wollflies abdichten. Das wurde aber aus Gründen des Brandschutzes untersagt", erklärt der Bauamtsleiter. Deshalb habe man eine neue Lösung suchen müssen.

Die sieht vor, dass die Decke mit einem Mittel gestrichen wird, dass das Formaldehyd und die Faserstoffe bindet. Die Zwischenräume der Deckenplatten (Stöße - vergleichbar mit Fugen im Mauerwerk) werden mit speziellen Leisten abgedichtet.

Um das Gesundheitsrisiko bis zur Sanierung so gering wie möglich zu halten, werden laut Räppel verschiedene Maßnahmen getroffen. "Es wird ständig durchgelüftet. Außerdem wird viel öfter feucht gewischt als in anderen Gebäuden." Dies sei völlig ausreichend.

Die Kosten für die Sanierung der Turnhalle liegen bei etwa 70000 Euro.