1. NRW
  2. Kreis Viersen

Heißluftballon wird bei Notlandung von Windböe erfasst - Mehrere Verletzte

Heißluftballon wird bei Notlandung von Windböe erfasst - Mehrere Verletzte

Schwalmtal-Lüttelforst. Bei einer Notlandung eines Heißluftballons aus den Niederlanden sind mehrere Personen verletzt worden, darunter ein Schwerverletzter. Der niederländische Pilot musste den Heißluftballon aufgrund eines Wetterumschwungs am Sonntag gegen 22 Uhr auf einem Feld bei Lüttelforst notlanden.

Das meldet die Polizei am Montag. Nachdem der Korb des Ballons planmäßig aufgesetzt habe, sei er von einer Windböe erfasst worden, die den Heißluftballon erneut etwa fünf Meter in die Höhe zog. Anschließend prallte der Ballon zurück auf den Acker, wobei drei der sieben Ballonfahrer leicht und einer schwer verletzt wurden. Der 74-jährige Niederländer sei in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er stationär verbleiben musste. red