Landung missglückt: Ballonführer schwebt in Lebensgefahr

Landung missglückt: Ballonführer schwebt in Lebensgefahr

Erkelenz. Bei einer missglückten Landung mit einem Heißluftballon sind am Sonntagmorgen in Erkelenz zwei Menschen schwer verletzt worden. Bei dem 70 Jahre alten Ballonführer sei Lebensgefahr nicht auszuschließen, teilte die Polizei mit.

Der Ballon war laut Polizei nach dem Landeanflug am Boden von einer Windbö erfasst worden. Er kippte um und wurde mehrere Meter über einen Acker geschleift. Beide Luftfahrer mussten ins Krankenhaus. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung