1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Velbert, Neviges und Wülfrath

Kindergarten: Eine neue „Villa Kunterbunt“ auch für Eggerscheidter Kinder?

Kindergarten: Eine neue „Villa Kunterbunt“ auch für Eggerscheidter Kinder?

Die Elternschaft will nicht locker lassen und gründet Gremium.

Eggerscheidt. Die Elternschaft des Kindergartens Eggerscheidt ist sich einig: Die Einrichtung an der Straße Am Schluchtor muss erhalten bleiben. Zu einer Versammlung am Freitagabend waren 28 Eltern von den angemeldeten 37 Kindern gekommen - ein ungewöhnlich starker Besuch, der das brennende Interesse an der Thematik verdeutlicht.

Bei aller Empörung über die Schließungspläne war auch ein Stück Hilfslosigkeit spürbar: Wenn die Kirchengemeinde die Schließung schon seit längerem beschlossen habt, müsse die jetzige Bekanntgabe der Schließung bedeuten, dass kaum noch was zu ändern wäre.

Dennoch will man nicht die Hände in den Schoß legen: Die Elternschaft gründete ein Gremium, das die weiteren Aktivitäten übernehmen soll. So will man an genauere Informationen über die Kirchenpläne hinsichtlich des Kindergarten-Neubaus in Hösel zu kommen. Bedauert wurde, dass die Kirchengemeinde offenbar nicht einmal in Betracht gezogen hatte, ihren Eggerscheidter Kindergarten in eine Art "privater" Trägerschaft zu entlassen.

In genau diese Richtung zielt ein Antrag, den die FDP-Fraktion gestern gestellt hat. Wäre nicht eine Lösung nach dem Modell der "Villa Kunterbunt" in Hösel auch für Eggerscheidt denkbar?, fragt sich Fraktionsvorsitzender Heinz Grazikowske und bittet die Verwaltung um eine Prüfung.

Die FDP unterstütze zwar den Protest von BU und Zentrumspartei "in vollem Umfang", es sei aber ungewiss, ob der Kirchenvorstand bereits sei, seine aus wirtschaftlichen Gründen getroffene Entscheidung aufzuheben.

Das Modell "Villa Kunterbunt" könnte eine Lösung sein. Seit 1997 wird diese Kindertagesstätte durch eine engagierte Initiative von Eltern erfolgreich betrieben.

45 Kinder werden derzeit dort betreut, im Sommer kommen 20 weitere Plätze - auch für Unter-Dreijährige - dazu. Eine vergleichbare Initiative in Eggerscheidt setzt jedoch geeignete Räumlichkeiten voraus. Deshalb soll geklärt werden, ob und unter welchen Bedingungen das Gebäude übernommen oder gekauft werden kann.