1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Erkrath

Erkrath: Bus mit Schülern kollidiert im Gegenverkehr

Erkrath : Bus mit Schülern kollidiert im Gegenverkehr - Autofahrerin wird eingeklemmt

Ein Busfahrer ist am Donnerstagmorgen von seiner Fahrbahn abgekommen und verursachte so einen schweren Unfall. Eine Frau musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Ein mit fast 20 Schülern besetzter Linienbus ist in Erkrath am Donnerstag bei Düsseldorf in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem Auto kollidiert. Dabei wurde die 52-jährige Fahrerin des Autos schwer verletzt, wie die Polizei berichtet.

Der 32-jährige Busfahrer war gegen 7.20 Uhr auf der Hochdahler Straße in Richtung Erkrath unterwegs, als er in einer Rechtskurve von seiner Fahrbahn abkam und frontal mit einer Autofahrerin zusammen stieß. Durch den Aufprall wurde der Pkw in einen Graben geschleudert, der Linienbus kam am linken Straßenrand im Geäst zum Stehen, erklären die Beamten.

Die Frau war in ihrem Wagen eingeklemmt und musste mit einem Rettungshubschrauber abtransportiert werden, nachdem es der Feuerwehr gelang, sie zu befreien.

Der Busfahrer habe einen Schock erlitten. Wieso er auf der Gegenfahrbahn der Hochdahler Straße fuhr, war zunächst unklar. Die 18 Schüler blieben unverletzt und wurden in der Stadthalle von Erkrath betreut und von ihren Eltern abgeholt. Zwei Fahrgäste wurden leicht verletzt und mussten ambulant behandelt werden.

Während der Unfallaufnahme musste die Hochdahler Straße gesperrt werden. gegen 11.45 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden.

(red/dpa)