Tierischer Nachwuchs: Wie Krefelds Polizeihund-Welpen "Marlowe" und "Taser" das Netz bezaubern

Tierischer Nachwuchs: Wie Krefelds Polizeihund-Welpen "Marlowe" und "Taser" das Netz bezaubern

Die Polizei in Krefeld begeistert mit einem „Hunde-Tagebuch“ bei Facebook. Der tierische Nachwuchs soll in Zukunft „Krefelder Ganoven zeigen, was eine Harke ist“.

Krefeld. Die Polizei in Krefeld begeistert mit einem „Hunde-Tagebuch“ viele Facebook-Nutzer. Der tierische Nachwuchs soll in Zukunft „Krefelder Ganoven zeigen, was eine Harke ist“. „Taser“ und „Marlowe“ heißen die beiden Malinois-Welpen, die seit Mitte April ihre Ausbildung in Krefeld begonnen haben, erklärte die Polizei in einer Mitteilung.

Bei Facebook veröffentlichten die Beamten am Samstagmorgen eine Art Tagebucheintrag, in dem aus Sicht eines Welpen ein Einblick in den Alltag der Vierbeiner gegeben wird. „Wir werden mal richtige Spürhunde — cool, oder? Dann werden wir den Krefelder Ganoven zeigen, was eine Harke ist!“, ist dort etwa zu lesen. Bis Sonntagnachmittag bekam der Beitrag 684 Reaktionen und wurde 35 Mal geteilt.

Außerdem wurde verraten, dass weiter über die Ausbildung der Vierbeiner berichtet wird. Am Sonntag erschien dann schon „Folge 2“ des Hunde-Tagebuchs. Hier verrät „Taser“, dass er bei „Hundeführerin Sandra“ wohnt und auch einen Onkel hat.

Auch im Kommentarbereich zeigten Nutzer ihr Interesse, fragten etwa nach der Ausbildung. Die Polizei erklärte, dass die Vierbeiner in zweieinhalb Jahren zunächst eine Schutzhundeprüfung ablegen werden — also noch genug Zeit, weiter aus dem „Arbeitsleben“ des tierischen Nachwuchses bei der Polizei zu berichten. pasch

Mehr von Westdeutsche Zeitung