Einsatz: Polizei findet bei Hausräumung in Krefeld Waffen und Munition

Einsatz : Polizei findet bei Hausräumung in Krefeld Waffen und Munition

Ein Mann hat in einem Haus in Krefeld nicht nur Munition und Waffen gelagert. Als die Polizei ihren Zugriff startet, trägt er eine durchgeladene Pistole bei sich.

Krefeld. Die Polizei hat bei einer Hausräumung mehrere Waffen und Munition sichergestellt. Außerdem nahmen die Beamten bei dem Einsatz am Mittwochnachmittag einen 61 Jahre alten Krefelder vorübergehend in Gewahrsam.

Um 16.15 Uhr hatten laut Angaben der Polizei mehrere Beamte ein Einfamilienhaus an der Riekerhofstraße beobachtet. Es habe Hinweise darauf gegeben, dass sich ein Bewohner seit längerem "widerrechtlich" darin aufhalte. Er habe dort zur Miete gewohnt, sei dann aber gekündigt worden und habe das Haus nicht verlassen wollen, erklärte ein Polizeisprecher gegenüber unserer Redaktion.

Außerdem habe es bereits im Vorfeld Erkenntnisse darüber gegeben, dass der Mann möglicherweise bewaffnet sein könnte. Als der Mann das Haus verließ, stellten die Beamten fest, dass dieser neben einem Springmesser auch eine durchgeladene halbautomatische Pistole bei sich trug. Daraufhin nahmen sie den Mann vorübergehend fest.

Bei einer anschließenden Durchsuchung des Hauses stellten sie mehrere Kilogramm Schwarzpulver und Werkzeuge zur Herstellung von Munition sowie mehrere Pistolen mitsamt Munition sicher, erklärte die Polizei.

Der Mann sei im Besitz mehrerer Waffenbesitzkarten und eines Jagdscheins gewesen. Derzeit werde überprüft, welche Waffen und Munition sich berechtigt in Besitz des Mannes befanden. Ihm sei das Betreten des Hauses verboten worden. red