1. NRW
  2. Krefeld

So viele Krefelder waren bei Quarantäne-Kontrollen nicht zu Hause

Bußgelder : So viele Krefelder waren bei Quarantäne-Kontrollen nicht zu Hause

Der Kommunale Ordnungsdienst hat in Krefeld Quarantänen kontrolliert. Einige Personen waren nicht zu Hause und müssen jetzt mit einem Bußgeld rechnen.

Sechs neue Corona-Infektionen hat es in Krefeld gegeben, teilte die Stadt mit. Die Gesamtzahl aller bestätigten Fälle steigt somit auf 11.728. Als infiziert gelten derzeit 50 Personen, fünf mehr als am Vortag. Genesen sind inzwischen nach einer Corona-Infektion 11.501 Personen, eine mehr als am Vortag. 177 Personen sind bisher in Krefeld im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gestorben.

Die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen, steigt auf 19,8 an. Am Vortag lag die Zahl bei 17,1.

In Quarantäne haben sich bisher 32.671 Personen begeben. Bisher sind 53.183 Erstabstriche vorgenommen worden. 43 davon sind noch offen.

Der Kommunale Ordnungsdienst prüft weiterhin, ob die angeordneten häuslichen Quarantänen eingehalten werden. Bei Kontrollen in der vergangenen Woche seit Dienstag sind 42 Personen kontrolliert worden. Elf Personen konnten nicht angetroffen werden, es lag zu dieser Zeit auch kein triftiger Grund für eine Abwesenheit vor. Die Betroffenen erwartet ein Bußgeld von jeweils mindestens 250 Euro.

(red)