Familienkarte bietet viel für Kleine und Große

Familienkarte bietet viel für Kleine und Große

Museumsführungen, Sportkurse oder Eltern-Kind-Gruppen: Ab Januar startet die Stadt für Familien jede Menge Angebote.

Stadtteile. Sport oder Kultur: Für Familien mit Kindern bis 18 Jahren bietet das Programm der Krefelder Familienkarte im kommenden Jahr ein abwechslungsreiches Angebot. Das städtische Kinder- und Familienbüro veröffentlicht regelmäßig den Familienkarten-Flyer zum Ende eines Quartals. Das Freizeitprogramm aus Sport, Kreativität und Kultur für die Monate Januar bis März ist ab sofort erhältlich. Der Flyer liegt im Rathaus, Von-der-Leyen-Platz 1, und in allen Bürgerservice-Büros der Stadt aus. Die Broschüre „Exklusive Vorteile für Familien“ mit neuen Angeboten für 2018 ist ab Januar erhältlich.

Foto: kul, rei, Stutte

Hier eine kleine Übersicht der Veranstaltungen: Im Haus der Seidenkultur finden regelmäßig Führungen statt. Die erste Führung im neuen Jahr ist am Sonntag, 7. Januar, um 14 Uhr unter dem Motto „Erleben Sie die Seide vom Kokon bis zum bestickten Textil“. Der Eintritt kostet mit der Familienkarte acht Euro pro Person. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Foto: kul, rei, Stutte

Kinder von vier bis sieben Jahren, die gerne Eislaufen lernen möchten, können an Laufkursen des Eissport-Vereins Krefeld und des Krefelder-Eislauf-Vereins teilnehmen. Kurse starten ab Montag, 8. Januar, von 16 bis 17 sowie Donnerstag, 15. Februar, von 13.45 bis 14.45 Uhr jeweils an zehn Terminen in der Rheinlandhalle. Eine Anmeldung ist erforderlich. Mit der Familienkarte reduziert sich die Kursgebühr auf 40,50 Euro.

Darüber hinaus können Eltern mit Kleinkindern mit der Familienkarte vergünstigt an verschiedenen Kursen beim Katholischen Forum an der Felbelstraße 25 teilnehmen. Unter dem Motto „Rennen, Klettern, Toben“ können Kinder bis zwei Jahre krabbeln, klettern, rollen und laufen lernen. Der Kurs beginnt am Mittwoch, 8. Januar, und findet zehnmal jeweils von 16 bis 17.30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet 44 Euro.

Für den Kurs „Musik-Babys, Musik-Zwerge und Musik-Riesen“ ab Mittwoch, 10. Januar, können sich Eltern mit Kindern von vier Monaten bis vier Jahren anmelden. Die Kursgebühr beträgt 36 Euro. Eltern mit behinderten Kindern können ab Montag, 15. Januar, an der „Eltern-Kind-Gruppe Spezial“ teilnehmen. Die Treffen finden alle 14 Tage statt, im Wechsel einmal vormittags mit den Kindern und einmal abends ohne Kinder. Die Teilnahme kostet 46 Euro. Anmeldung zu allen Kursen sind möglich beim Katholischen Forum Krefeld-Viersen unter der Telefonnummer 62 940.

Das Theater Krefeld Mönchengladbach gibt am Sonntag, 14. Januar, gegen Vorlage der Familienkarte eine zehnprozentige Ermäßigung auf den Besuch der Oper „Hamlet“ um 16 Uhr. Eine Ermäßigung gibt’s ebenfalls für das Stück „Wir sind Borussia“ am Samstag, 20. Januar, um 18 Uhr. Bei den Theater-Zwergen werden Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren kostenlos betreut, während Eltern die Vorstellung besuchen. Karten sind an der Theaterkasse am Theaterplatz 2 erhältlich.

Im Kresch-Theater, Virchowstraße 130, findet am Sonntag, 14. Januar, die Vorstellung des Stücks „Wir alle für immer zusammen“ für Kinder ab elf Jahren statt. Mit der Familienkarte zahlen Erwachsene fünf anstatt zwölf Euro.

Pferdeinteressierte Kinder ab acht Jahren können bei Silvia Schiratti, Uhlenhorst 32, am Mittwoch, 17. Januar, von 14 bis 17.30 Uhr an einer „Kutschfahrt“ teilnehmen. Vorab werden die Ponys geputzt und angespannt, zum Abschluss gibt es eine Rast am warmen Ofen. Der Kostenbeitrag inklusive Verpflegung beträgt mit Familienkarte 16 Euro pro Kind. Eine Anmeldung ist unter Telefon 0157/52 78 49 70 erforderlich.

Am Sonntag, 21. Januar, können Familien im Kaiser-Wilhelm-Museum am Joseph-Beuys-Platz 1 mit der Familienkarte kostenlos an der Familienführung „Agavenblatt und Steinformation: Natur erforschen mit dem Landschaftsmaler Adolf Höninghaus“ inklusive Mal-Aktion teilnehmen.

krefeld.de/familienkarte

Mehr von Westdeutsche Zeitung