1. NRW
  2. Düsseldorf

Nach versuchtem Einbruch flüchtet mutmaßlicher Räuber auf Baum

Nach versuchtem Einbruch flüchtet mutmaßlicher Räuber auf Baum

Düsseldorf. In der Nacht zu Freitag nahm die Polizei in Düsseldorf zwei Männer fest, die versucht haben sollen, in ein Haus in Niederkassel einzubrechen. Durch eine sofort ausgelöste Großfahndung konnte einer der Männer in einem Baum entdeckt und festgenommen werden.

Laut dem Polizeibericht meldeten Anwohner der Sonsbecker Straße gegen 0.10 Uhr zwei verdächtige Personen, die sich an einem Fenster des Nachbarhauses zu schaffen machten.

Mittels einer Wärmebildkamera stellte eine angeforderte Hubschrauberbeseatzung kurze Zeit später eine Person in einem Baum sitzend fest. So konnten Beamte der Wache Stadtmitte den Mann aus dem Baum ziehen und festnehmen. Er führte ein Einhandmesser in der Hand mit. Sein Komplize, ein 23-Jähriger, wurde auf der Niederkasseler Straße festgenommen, nachdem ihn ein Zivilbeamter beobachtet hatte, wie er sich immer wieder hinter geparkten Pkw versteckte. Das vermeintliche Fahrzeug mit rumänischen Kennzeichen konnte in Tatortnähe aufgefunden und sichergestellt werden.

Der 23 Jahre alte Tatverdächtige ist bereits wegen Einbrüchen polizeilich in Erscheinung getreten. Seinen 20-jährigen Mittäter konnten die Spezialisten des Einbruchkommissariats nun anhand eines rumänischen Ausweises, der sich in dem sichergestellten Fluchtfahrzeug befand, identifizieren. Beide Männer erwarten nun ein Verfahren. red