Wagner-Festspiele auf der Kino-Leinwand in Düsseldorf

Kultur Kompakt : Wagner-Festspiele auf der Kino-Leinwand

Die Tannhäuser-Premiere aus Bayreuth ist im Stream auch in Düsseldorf zu erleben.

Karten für die Bayreuther Festspiele zu erhaschen ist nicht nur gerüchtehalber eine diffizile Angelegenheit. Für alle, die aus welchen Gründen auch immer nicht nach Bayreuth können oder wollen, sich aber die Premiere – die Eröffnung dieses Jahr – mit Wagners „Tannhäuser” in einer Inszenierung von Tobias Kratzer unter der musikalischen Leitung von Valery Gergiev nicht entgehen lassen möchten, gibt es zumindest eine etwas charmantere Alternative als das Hocken vorm heimischen Fernseher: Kino. Die Macher dieser – wie es heißt – nur leicht zeitversetzten Übertragung des Premiere-Abends vom Grünen Hügel versprechen „brillante Bilder in HD-Qualität“ und ein „packendes Sounderlebnis“.

Nichts geht über das echte, mit Schweiß und Rückenschmerzen erkämpfte, Gefühl, Wagners Musik in Bayreuth erlebt zu haben; das ist für Wagnerianer nicht zu toppen. Aber es kann durchaus Charme haben, den Zauber aus dem Festspielhaus auf breitem Bild gemeinschaftlich mit anderen Fans in einem Kino zu erleben. Insbesondere, wenn man neugierig darauf giert, herauszufinden, was der Regisseur mit Wagners Werk nun gemacht hat, wie die Sänger sich schlagen werden und wie Dirigent Gergiev sein Debüt am Haus bestreiten wird. Oder einfach nur um sich in Wagners Musik fallen zu lassen. Laki

Die Premiere in Bayreuth am Donnerstag, 25. Juli, wird in Düsseldorf in zwei Kinos gezeigt. Dem Atelier, Graf–Adolf–Str. 47, und dem UCI, Hammer Str. 29-31.  Beginn ist jeweils um 18 Uhr.

wagner-im-kino.de

filmkunstkinos.de

uci-kinowelt.de