Schriftsteller-Verband feiert in Düsseldorf seinen 50. Geburtstag

Kultur Kompakt : Schriftsteller-Verband feiert 50. Geburtstag

Dazu veranstaltet die Institution einen Lese-Zyklus in der Zentralbibliothek.

Der Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller feiert am 10. September in der Zentralbibliothek sein 50-jähriges Bestehen. Dazu veranstaltet die Institution einen Lesezyklus unter dem Motto „Erinnerungen“. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Kennen wir uns? Unsere Geschichte? Woher kommen wir? Welche Ereignisse sind es wert, literarisch beschrieben zu werden? Die Antworten reichen von Kindheitserinnerungen über Memoiren bis hin zu politischen Ereignissen.

Den Leseabend bestreiten ab 18.30 Uhr Christina Müller-Gutowski, Liesel Willems und Hans-Martin Große-Oetringhaus.

Christina Müller-Gutowski (geboren 1953) arbeitet als Diplom-Pädagogin und Autorin in Düsseldorf. Müller-Gutowsksi veröffentlicht Gedichte und Kurzprosa. 2007 erhielt sie den Förderpreis zum Literaturpreis Ruhr, 2011 den Förderpreis zum Caroline-Schlegel-Preis der Stadt Jena.

Liesel Willems (geboren 1950) lebt in Krefeld. Sie arbeitete als Sozialpädagogin und Kunstpädagogin in Krefeld, Köln, Aachen und Rom. Seit 1981 veröffentlicht sie Gedichte und Geschichten für Erwachsene und Kinder. Sie erhielt 2018 den  Niederrheinischen Literaturpreis.

Hans-Martin Große-Oetringhaus hat 30 Jahre als Medienpädagoge für das Kinderhilfswerk Terre des Hommes gearbeitet und  viele Kinder- und Jugendbücher über junge Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika geschrieben.

Den Lese-Abend  moderieren wird Jan Michaelis, Autor und Bezirkssprecher des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller der  Region Düsseldorf. Der Eintritt ist frei.

literaturstadtduesseldorf.de