1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorfer Frauenklinik-Chefin wird Mitglied in der Leopoldina

Auszeichnung für Forscherin : Düsseldorfer Frauenklinik-Chefin wird Mitglied in der Leopoldina

Professorin Tanja Fehm von der Uniklinik ist in die Nationale Akademie der Wissenschaften aufgenommen und dort Mitglied der Sektion Gynäkologie und Pädiatrie.

Zurzeit hört man von der Leopoldina vor allem im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie. Sie gilt als wichtigstes Beratergremium der Regierung, die Empfehlungen der renommierten Wissenschaftler unterschiedlicher Fachdisziplinen gelten quasi als alternativlos. Doch das hochkarätige Gremium mit rund 1600 Akademiemitgliedern aus mehr als 30 Ländern gibt auch weit über Corona-Themen hinaus Empfehlungen zu gesellschaftlich relevanten Themen, etwa zur Reproduktionsmedizin, der Sterbehilfe oder der Gentechnik.

Nun erhält das Beratergremium neue Unterstützung aus Düsseldorf. Neu, denn schon einige Wissenschaftler der Heinrich-Heine-Universität (HHU) oder der Uniklinik (UKD) wurden in den vergangenen Jahren schon als Mitglied aufgenommen. Professorin Tanja Fehm, Direktorin der UKD-Klinik für Frauenheilkunde, ist jetzt Mitglied der Sektion Gynäkologie und Pädiatrie. Sie ist Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe mit den Schwerpunkten gynäkologische Onkologie, spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin sowie medikamentöse Tumortherapie. Patientinnen, die sie behandelt, haben zum Beispiel Eierstock- oder Brustkrebs oder Endometriose.

2013 folgte Fehm an die Heine-Universität auf die W3-Professur für Gynäkologie und leitet seitdem die Frauenklinik, zuvor war sie unter anderem Leitende Oberärztin Gynäonkologie der Tübinger Klinik. Die Professorin wurde mehrfach für ihre Arbeit ausgezeichnet, verfolgt eine intensive Publikationstätigkeit und ist Herausgeberin und Mitherausgeberin gynäkologischer beziehungsweise gynäkoonkologischer Fachzeitschriften. Geehrt wurde sie unter anderem von der Deutschen Krebsgesellschaft. Unter ihren Auszeichnungen ist auch ein Hochschullehrerpreis im Bereich gynäkologische Onkologie. Fehm ist Mitglied in zahlreichen deutschen und internationalen Fachgesellschaften, war unter anderem Sprecherin und Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie, Vorstandsmitglied der DGGG e.V. und der Deutschen Osteologischen Gesellschaft.