Leichlingen Aktion "WeihnachtsWünsche"

Benefizaktion : Wunschzettel-Aktion bringt Weihnachtsgeschenke für Bedürftige

Um die Wünsche bedürftiger Kinder, Familien und Senioren zu erfüllen, stehen jetzt an vielen Orten Leichlingens Wunschzettel-Bäume.

In Leichlingen und Witzhelden schießen in diesem Advent die Bäume aus dem Boden – ganz besondere Bäume allerdings, sogenannte Wunschbäume. Daran finden sich nicht etwa Äpfel, Birnen, Pflaumen oder Tannenzapfen, sondern kleine bunte Zettel: Wunschzettel von Kindern, Jugendlichen und Senioren, zu denen das Christkind gewöhnlich nicht mit einem Sack voller Geschenke kommt.

„Leider gibt es auch in unserer Stadt Eltern, die nur sehr wenig Geld zur Verfügung haben und die Wünsche ihrer Kinder nicht erfüllen können. Auch bei unseren älteren Mitmenschen herrschen oftmals finanzielle Engpässe. Darum gibt es in diesem Jahr erstmals die Aktion „WeihnachtsWünsche“, erklärten in dieser Woche Susanne Kornatz und ihre Mitstreiterinnen Dominika Drexler, Ute Mertin, Brigitte Krautmacher-Hondrich und Birgit Pohle. Sie haben das Projekt auf die Beine gestellt.

Die Wünschenden dürfen Dinge notieren, die bis zu 30 Euro kosten

Und so funktioniert’s: Bereits vor einiger Zeit haben die Organisatoren über soziale Einrichtungen wie Kindertagesstätten, Volkshochschule, Schulen, bei der Tafel oder im Quartierstreff die Wunschzettel anonym über die Träger verteilen lassen. Die Kinder und Jugendlichen bis 18 Jahre sowie Senioren durften einen Wunsch in einem Wert von maximal 30 Euro darauf schreiben.

Ab 3. Dezember und bis zum 17. Dezember stehen die liebevoll selbst gestalteten Wunschbäume mit den Wunschzetteln im Eingangsbereich des Rathauses, in der Stadtbücherei, im Bistro Lanzelot, bei der Metzgerei Brandt in der Brückenstraße, bei der Kreissparkasse Köln in der Neukirchener Straße und beim Edeka-Markt Bonus in Witzhelden, damit andere Menschen die Wünsche sehen und erfüllen können. „Sie kaufen dann das, was sich die Kinder und Senioren wünschen und geben es als Geschenk verpackt bei uns ab. Am 20. Dezember werden diese Geschenke um 17 Uhr im Sozialkaufhaus Globolus verteilt“, beschreibt Kornatz den Ablauf.

Bis zum 17. Dezember läuft die Abgabefrist für die Geschenke

Abgabestellen für die Geschenke sind bis zum 17. Dezember die Stadtbücherei Am Büscherhof 1 und das Bistro Lanzelot im Brückerfeld. Die christlichen Gemeinden in Leichlingen und Witzhelden werden in ihren Gottesdiensten und Veranstaltungen am 2. Dezember auf die Wunschbäume aufmerksam machen.

Insgesamt seien mehr als 200 Wunschzettel an den verschiedenen Stellen verteilt worden. „Die Nachfrage war groß“, berichtet Birgit Pohle von ihren Erfahrungen bei der Leichlinger Tafel. Dabei habe es durchaus nicht nur materielle, sondern gerade von älteren Menschen auch immaterielle Wünsche gegeben „Manch einer wünscht sich einfach nur Zeit mit anderen“, erzählt Dominika Drex­ler.