Technik-Oscars für deutsche Erfinder

Technik-Oscars für deutsche Erfinder

Die begehrten Preise gehen nach Bayern und Hessen.

Los Angeles. Mitarbeiter einer Münchner und einer hessischen Firma gehören zu den Preisträgern der diesjährigen Oscar-Würdigungen für wissenschaftlich-technische Errungenschaften. Wie die Academy of Motion Picture Arts and Sciences am Freitag in Los Angeles mitteilte, werden 15 Technik-Oscars vergeben. Seit 2005 gehen jedes Jahr Auszeichnungen nach Deutschland.

Einen der begehrten Preise erhalten 2010 die Ingenieure Michael Cieslinski, Reimar Lenz und Bernd Brauner für die Entwicklung des Arriscan-Filmscanners, der analoges Bildmaterial in digitale Daten verwandelt. Der Scanner sei vor sechs Jahren auf dem Markt eingeführt worden und habe sich seitdem international bewährt. Es ist der 14. Technik-Oscar, den die Firma bekommt.

Eine weitere Auszeichnung geht an den deutschen Software-Ingenieur Hilmar Koch, der mit US-Kollegen eine besondere Abschattungsmethode entwickelte, die in der 3D Computergrafik verwendet wird. Die Auszeichnungen werden am 20. Februar verliehen. Die feierliche Oscar-Show geht am 7.März in Hollywood über die Bühne. dpa

Mehr von Westdeutsche Zeitung