1. NRW
  2. Wuppertal

Erneut Preis für Veranstaltungsstätte „Ort“ in Wuppertal

Auszeichnung : Erneut Preis für Veranstaltungsstätte „Ort“ in Wuppertal

Die Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. in Wuppertal erhält zum zehnten Mal den Spielstättenprogrammpreis des Landes NRW, der vom Landesmusikrat NRW vergeben wird.

Das teilte jetzt der Verein mit. Die Auszeichnung ist dieses Mal mit einem Preisgeld von 8000 Euro verbunden.„Die Jury würdigt damit Ihren besonderen Einsatz für Nachwuchsbands und regional wirksame Bands in Ihrem Programm“, heißt es demnach im Benachrichtigungsschreiben. Besonders das Wirken unter den sehr schwierigen pandemischen Bedingungen solle mit der Auszeichnung gewürdigt werden.

Die Jury bestand aus Christina Lux (Musikerin), Ulla Oster (Musikerin), Tim Isfort (Musiker) und Thomas Baerens (Referatsleiter Musik, Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW). Insgesamt hat die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW eingesetzte Fachjury in diesem Jahr 14 Prämien vergeben. Die Preisverleihung findet (live oder hybrid) am 19. Januar 2022, 19.30 Uhr, in der Jazz-Schmiede in Düsseldorf statt.

Wolfgang Schmidtke, erster Vorsitzender der Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V., erklärte: „Neben dem Preisgeld, das erheblich zur Existenzsicherung des ,Ort’ beiträgt, empfinden wir die Auszeichnung als Mutmachspritze, um den ,Ort’ auch unter den in der Tat frustrierenden Pandemiebedingungen am Leben zu halten.“ Beflügelt von der Auszeichnung starte das Ort-Team ins Jahr 2022, in dem sich die Gründung Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. zum zwanzigsten Mal jährt.