1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

Krefeld Pinguine: Geschäftsführer Saveljev steigt sofort aus​

Eishockey in Krefeld : Pinguine-Geschäftsführer Saveljev steigt sofort aus – Schopp übernimmt

Geschäftsführer Sergey Saveljev ist mit sofortiger Wirkung bei den Krefeld Pinguinen ausgestiegen. Ein anderer Investor hat zudem die Vereinsanteile bereits übernommen.

Bei den Krefeld Pinguinen aus der DEL 2 steigt Geschäftsführer und Anteilseigner Sergey Saveljev, der über die Save`s AG 80 Prozent der Anteile an den Pinguinen hielt, mit sofortiger Wirkung aus.

Der Nachfolger für Saveljev steht derweil bereits fest. Der Unternehmer Peer Schopp übernimmt die Mehrheit der Anteile von der Save`s AG. Zum neuen Führungsteam der Krefeld Pinguine gehören als Mitgesellschafter auch Wirtschaftsprüfer Tobias Polka und Rechtsanwalt Matthias Voigt. Alle drei stammen aus Krefeld. Die Save`s AG wird den Gesellschaftskreis aus „strategischen Gründen“ verlassen, wie der Verein am Donnerstagmittag offiziell in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Zum 1. Dezember wird die weltweit tätige Unternehmensgruppe KineCon aus Krefeld neuer Hauptgesellschafter der Krefeld Pinguine. „Motivation der neuen Gesellschafter ist, das Krefelder Eishockey als einer der geschichtsträchtigsten Eishockeystandorte in Deutschland, für den Niederrhein und damit für die Menschen und Fans zu erhalten und den sportlichen Erfolg mit Krefelder Identität langfristig zu fördern“, schreiben die Pinguine weiter.

Das ist das neue Führungsteam der Pinguine

Peer Schopp ist Diplom-Ingenieur und Unternehmer. Die Krefeld Pinguine seien für ihn ein Inbegriff seiner Heimat, schreibt der Verein.

Tobias Polka ist Wirtschaftsprüfer mit beruflichen Kontakten in Europa, Asien und den USA. Schon in der Jugend stand er auf der Nordtribüne bei den Pinguinen.

Dritter im Bunde ist Matthias Voigt. Er ist Rechtsanwalt. Früher spielte er beim CHTC, nun ist er im Team der Pinguine.