1. Sport
  2. Eishockey
  3. Krefeld Pinguine

DEL 2: Krefeld Pinguine blamieren sich in Bayreuth​

DEL 2 : Pinguine blamieren sich in Bayreuth

Mit einer peinlichen Niederlage starten die Krefelder in das Wochenende in der DEL 2.

Die Krefeld Pinguine blamieren sich am Freitagabend gegen die Bayreuth Tigers und verlieren 2:3 nach Verlängerung gegen den abgeschlagenen Tabellenletzten. Das Spiel war über weite Strecken von Fehlern geprägt, dennoch lagen die Krefelder nach zwei Dritteln durch Tore von Mike Fischer und Zach Magwood 2:0 vorne. Die Tore fielen binnen 40 Sekunden. Dabei waren es zwei einfache Tore, die vom Trainerteam seit Wochen gefordert werden. Riefers brachte die Scheibe vor das Tor, Fischer fälschte ab. Der zweite Treffer gelang im Powerplay. Im Mittelabschnitt kontrollierte Krefeld das Spiel, ohne wirkliche Torchancen zu kreieren. Von Bayreuth kam gar nichts mehr. Das sollte sich schlagartig in den letzten zwanzig Minuten ändern. Erst gelang Bayreuth durch den letztjährigen Landesliga-Spieler Schwarz der Anschlusstreffer. Mieszkowski erzielte sieben Minuten vor dem Ende den Ausgleich für die kämpfenden Hausherren. In der Verlängerung belohnten sich die Bayreuther für ihren Kampfgeist und blamierten den haushohen Favoriten aus Krefeld.

Schon am Freitagnachmittag haben die Pinguine den 26 Jahre alten Deutsch-Kanadier Victor Knaub verpflichten können. Er wechselt vom EV Füssen an die Westparkstraße. In 17 Spielen in der Oberliga Süd kommt er auf 19 Punkte. Seine Plus-Minus-Bilanz von +15 ist die beste beim EVF. Sportdirektor Peter Draisaitl erklärt: „Wir haben mit Victor Knaub einen Spieler gefunden, der zum einen Härte und Physis ins Spiel bringt und eine Hilfe für die schwere letzte Saisonphase sein wird. Weß