DEL 2 Powerplay sorgt für den Unterschied

Die Pinguine konnten aus sechs Gelegenheiten keinen Treffer erzielen. Landshut reichte eine Chance.

Pinguine-Trainer Boris Blank (Mitte) haderte mit den vielen Fehlern seines Teams.

Pinguine-Trainer Boris Blank (Mitte) haderte mit den vielen Fehlern seines Teams.

Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Der Statistikbogen des DEL 2-Spiels der Krefeld Pinguine gegen den EV Landshut am Sonntagabend in der Krefelder Yayla-Arena gibt schnell Aufschluss, warum der EV Landshut das Spiel mit 5:3 für sich entscheiden und dadurch den Auswärtsfluch von sieben Niederlagen in Serie beenden konnte. Es war das Überzahlspiel der Krefeld Pinguine, dass an diesem Abend wieder einmal ins Stocken geraten war. Sechsmal hatten die Schwarz-Gelben einen Spieler mehr auf dem Eis. Einen Treffer erzielten sie in diesen Phasen nicht.