1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertals Partnerstädte (3): Eng befreundet über 700 Kilometer

Wuppertals Partnerstädte (3): Eng befreundet über 700 Kilometer

Die englische Stadt South Tyneside war Wuppertals erste Partnerstadt. Der Austausch ist rege.

Wuppertal. Offizielle Städtepartnerschaften sind umso wertvoller, je mehr sie von den Beteiligten mit Leben gefüllt werden. Die Partnerschaft Wuppertals mit South Tyneside ist dafür ein gutes Beispiel, wird sie doch gleich von mehreren Beinen getragen. Ob Der grüne Weg, das Gymnasium am Kothen, der LO-Club oder der Freundeskreis Jarrow aus Ronsdorf, sie alle pflegen über viele Jahre Kontakte in die Stadt im Nordosten Englands.

Foto: dpa/Archiv

Schon 1950 wurden erste Gespräche über eine Partnerschaft geführt. Ein Jahr später wurde die Beziehung und damit die erste Städtepartnerschaft Wuppertals überhaupt besiegelt. Im gleichen Jahr fand auch bereits ein erster Jugendaustausch statt. Im Jahr 2011 wurde das 60-jährige Bestehen gefeiert.

„Zwischen beiden Rathäusern besteht ein regelmäßiger Briefkontakt“, berichtet Birgit König, die in der Wuppertaler Verwaltung für die Pflege der Städtepartnerschaften zuständig ist. „Auch die aktuelle Bürgermeisterin Fay Cunningham kennen wir persönlich sehr gut. Sie hat schon oft Delegationen nach Wuppertal begleitet, als sie vor ihrer Pensionierung noch Mitarbeiterin der Stadtverwaltung war“, erzählt sie.

Immer wieder gehen im Wuppertaler Rathaus Anfragen nach Praktikumsplätzen oder Schüleraustauschplätzen ein. „Da versuchen wir dann, zu vermitteln“, sagt Birgit König.

Im Jahr 2009 war die letzte offizielle Besuchergruppe aus South Tyneside in Wuppertal. 2011 waren Wuppertaler zur Jubiläumsfeier in England. Zu diesen Besuchern gehörte auch eine Gruppe von Schülern des Gymnasiums am Kothen, die die rund 700 Kilometer lange Strecke gemeinsam mit dem Verein Der grüne Weg auf dem Fahrrad bewältigten. Die Schule unterhält eine eigene Partnerschaft mit dem St. Wilfrid’s College in South Shields, einem Stadtteil von South Tyneside. Vor zwei Jahren fand der Gegenbesuch in Wuppertal statt.

Langjährige Kontakte bestehen auch zwischen der Evangelischen Kirchengemeinde Ronsdorf und der Kirchengemeinde von Jarrow, einem anderen Bezirk der englischen Partnerstadt. Die Freundschaft wurde 1976 begründet, als ein Chor der Englischen Gemeinde auf Einladung des Männerchors Eintracht ein Konzert in Ronsdorf gab. Seitdem besucht man sich im Zwei-Jahres-Rhythmus.

2012 trat die Kurrende im Rahmen einer England-Tournee in der Partnerstadt auf. 2009 veranstaltete das South Tyneside Orchestra ein Konzert für die Besucher im Wuppertaler Zoo.