1. NRW
  2. Wuppertal

Wuppertal: Hier haben Einbrecher in der Weihnachtswoche zugeschlagen

Einbrüche : Hier haben Einbrecher in der Weihnachtswoche zugeschlagen

Auch in der Weihnachtswoche haben Einbrecher günstige Gelegenheiten für Beutezüge genutzt. Die Fälle im Überblick.

  • In der Straße Löhrerlen haben Unbekannte im Zeitraum zwischen dem Dienstag (20 Uhr) und dem Donnerstag (12:55 Uhr) in eine Wohnung ein. Über das Diebesgut ist noch nichts bekannt.
  • Am Donnerstag, zwischen 5.10 Uhr und 13.55 Uhr, drangen Einbrecher in eine Wohnung in der Straße Ostersbaum ein. Es wurden Tabakwaren entwendet.
  • In ein Einfamilienhaus an der Hoeschstraße brachen an Heilig Abend, zwischen 17 Uhr und 20.10 Uhr, Unbekannte ein. Sie stahlen Bargeld undSchmuck.
  • Ebenfalls an Heilig Abend gegen 21.40 Uhr hebelten Unbekannte ein Fenster einer Wohnung in der Neumannstraße auf und durchwühlten sie. Es wurde Schmuck gestohlen.
  • Am 1. Weihnachtsfeiertag konnten eingesetzte Beamte in der Straße Schwarzbach gegen 01.45 Uhr einen Einbrecher (34) vorläufig festnehmen, der von Zeugen festgehalten wurde. Er war zuvor in einen Imbiss eingebrochen und hatte dort Elektronikartikel, Lebensmittel und eine Geldkassette gestohlen.
  • Auch am Samstag gegen 17.45 Uhr drangen Unbekannte in der Norrenbergstraße in eine Wohnung ein. Nachdem Nachbarn auf sich aufmerksam machten, flüchteten die Täter.
  • In der Straße Westring versuchten Unbekannte zwischen Heilig Abend gegen 16 Uhr und dem 2. Weihnachtsfeiertag gegen 15.15 Uhr vergeblich in ein Einfamilienhaus einzudringen. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung wurden am Sonntag, gegen 21.30 Uhr, zwei Männer (35 und 18) gestellt. Den beiden Tatverdächtigen die im Bereich der Lenneper Straße in der Wupperböschung entdeckt wurden, wird vorgeworfen, dass sie zuvor in Räumlichkeiten einer Firma eingebrochen seien und dort Kupferkabel gestohlen hätten. Um den 35-Jährigen festzunehmen, musste zunächst die Höhenrettung der Feuerwehr hinzugezogen werden, da er nicht selbstständig zurück auf die Straße gelangen konnte. Beide wurden vorläufig festgenommen.

(red)