Wohnhausbrand in Wuppertal: Identität der Toten geklärt

Wohnhausbrand in Wuppertal: Identität der Toten geklärt

An der Straße Kempers Häuschen in Wuppertal bricht ein Feuer aus. Für eine Frau und einen Mann kam jede Hilfe zu spät. Ihre Identität konnte die Polizei am Freitag klären.

Wuppertal. Nach einem Wohnhausbrand an der Straße Kempers Häuschen am Uellendahl sind am frühen Donnerstagmorgen zwei Menschen gestorben. Nachbarn hatten den Feuermelder im Haus gehört und die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte habe es bereits einen ausgedehnten Brand im Anbau des Einfamilienhauses gegeben, teilte die Feuerwehr mit.

Im Haus fanden die Einsatzkräfte zwei schwer verletzte Menschen. Trotz notärztlicher Versorgung starben die Frau und der Mann noch am Unglücksort. Bei den Verstorbenen handelt es sich um das 85-jährige Paar, das in dem Haus lebte, teilte die Polizei am Freitagnachmittag mit. Nach derzeitigem Ermittlungsstand liegen keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen vor.

Mit 15 Einsatzwagen und 60 Einsatzkräften löschte die Feuerwehr den Brand und konnte verhindern, dass das Feuer auf anliegende Wohnhäuser überschlug.

Aufgrund der starken Zerstörung durch das Feuer sind die Ermittlungsarbeiten von Polizei und einem Brandsachverständigen umfangreich. Der Sachschaden wird auf circa 200.000 Euro geschätzt.

Zwei Tote nach Wohnhausbrand in Wuppertal

Die weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei, insbesondere zur Brandursache, dauern an. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung